Donnerstag, 17. Januar 2013, 19:12 Uhr

Paris Hilton: 300.000 Dollar für dänische TV-Show

Paris Hilton konnte durch ihre Teilnahme an der dänischen Reality-Show ‘Paradise Hotel’ ganze 300.000 Dollar kassieren.

Die Hotelerbin ist zwar nur in wenigen Folgen der Sendung zu sehen, allerdings hat es diese in sich. In Dänemark steht die Show, die 2005 startete, nämlich unter ständiger Kritik. Mehrere Singles werden dabei in einem Fünf-Sterne-Hotel untergebracht und kämpfen darum, wer am längsten bleibt. Dabei werden immer wieder Sex- und Alkoholexzesse gezeigt. “Ihr wurden 300.000 Dollar gezahlt, um in der Show zu erscheinen”, berichtet ein Insider gegenüber ‘RadarOnline.com’.

“Paris hat das vor einigen Monaten in Mexiko gedreht und sie wird in mehreren Folgen der aktuellen Staffel, die gerade in Dänemark gestartet ist, zu sehen sein.”

Während der Dreharbeiten hätte sich Hilton (auf unserem Foto mit Toyboy River Viiperi) auch nicht zurückgehalten und einen Mitstreiter sogar aufgefordert, die Hosen runterzulassen, um sich das Tattoo auf seinem Hintern ansehen zu können. “Paris war damals Single, als sie das filmten, und war noch nicht mit ihrem jetzigen Freund, dem 21-jährigen Model River Viiperi zusammen.”

Über die Kontroversen, die die Sendung in Dänemark auslöst, war sich die 31-Jährige durchaus bewusst, was sie aber nicht davon abhielt, mitzumachen. “Es war leichtes Geld für sie. Paris hätte niemals zugestimmt, wenn es in den USA ausgestrahlt werden würde, weil sie dafür kritisiert worden wäre.” (Bang)

Foto: WENN.com