Samstag, 19. Januar 2013, 20:17 Uhr

Khloe Kardashian wehrt sich gegen Medienberichte über Ehe-Krise

Khloe Kardashian ist ziemlich sauer. Doch anders als vermutet nicht etwa auf ihren Ehemann Lamar Odom. Nein, vielmehr ärgert sich das Reality-Starlet über die Medien, die immer wieder über ihre angeblichen Ehe-Probleme berichten. Die Gerüchte um eine Liebes-Aus seien alles nur gemeine Lügen.

Auf ihrem Blog hat Khloe jetzt ihrem Ärger über die Spekulationen Luft gemacht. Am Mittwoch schrieb sie dort: „Es ist einfach ekelhaft, dass Life&Style und InTouch immer wieder diese falschen Geschichten über meine Leben drucken: Über den Status meiner Ehe, falsche Berichte über eine Fehlgeburt und die schreckliche Lüge, dass mein Vater nicht mein biologischer Vater ist, Eifersüchteleien auf des Leben meiner Schwester usw.“

Die Meldungen seien lächerlich und falsch und sie wolle sich nicht mehr die Mühe machen, auf diese Lügen zu reagieren. „Diese Geschichten sind nicht nur gelogen, sondern auch unfair gegenüber den Menschen, die diese Zeitschriften kaufen und erwarten darin korrekte Berichte zu lesen.“, beschwert sich Kardashian weiter.

In ihrer Familie herrsche eine große Verbundenheit und diese falschen Geschichten könnten das nicht zerstören. So schreibt Khloe weiter: „Ich bin glücklich verheiratet mit einem wundervollen Mann und ich verliebe mich jeden Tag mehr in ihn und wir werden ein baby bekommen, wenn Gott es will und wenn die Zeit reif ist. Diese widerlichen Lügen sind geschmack- und schamlos.“

Immer wieder war in der letzten zeit berichtet worden, Khloe könnte mit dem Partyleben ihres Mannes nicht umgehen und hätte ihn sogar vor die Tür gesetzt. Offenbar eine Lüge… (AH)