Montag, 21. Januar 2013, 18:39 Uhr

Cheryl Cole findet neuerliche Verlobung "erbärmlich und bescheuert“

Cheryl Cole wird sich entgegen jüngster Medienberichte nicht schon bald mit ihrem derzeitigen (angeblichen!) Freund Tre Holloway verloben. Angeblich sollte der nämlich schon die ersten Vorkehrungen für eine Heiratsantrag getroffen und den Vater der Sängerin um seine Erlaubnis gefragt haben. Per Internetpost nahm Cheryl diesen Spekulationen nun den Wind aus den Segeln.

Auf ihrer Twitter-Seite nahm die brünette Schönheit nun zu den Verlobungs-Gerüchten Stellung und stellte klar, dass sie derzeit keine Absichten hege zu heiraten. So zwitscherte sie: „Okay. Jetzt ist genug mit den Verrücktheiten der Medien. Ich bin und ich werde mich nicht verloben oder heiraten! Hört auf damit….“ Und fügte noch hinzu: „Das ist ziemlich erbärmlich und bescheuert.“

Die britische Zeitung Mirror hatte zuvor berichtet Tre habe bereits einen Verlobungsring besorgt und Papa Cole habe auch seine Zustimmung gegeben. Zudem wusste ein angeblicher Insider zu berichten: „Cheryl hat Tre an Weihnachten gesagt, dass sie angefangen hat wieder ans Heiraten zu denken. Das Thema hatte sie seit der Scheidung von Ashley nicht mehr in Erwägung gezogen. Sie will nichts überstürzen, aber sie möchte wissen, ob sie beide das Gleiche wollen“ Und weiter hieß es über Cheryls Vater: „Garry hat sein ,OK‘ gegeben, aber will dass er (Tre) sich zu 100 Prozent sicher ist, bevor er den Antrag macht.“

Nun also Kommando zurück: Cheryl ist nicht verlobt und wird es wohl auf die Schnelle auch nicht sein. Die schmerzhaften Wunden aus der Ehe mit ihrem ersten Mann Ashley Cole, der die Sängerin während ihrer Beziehung mehrfach betrogen hatte, scheinen wohl doch noch zu tief und noch nicht verheilt zu sein. (AH)

Foto: WENN.com