Montag, 21. Januar 2013, 13:31 Uhr

GZSZ: Wolfgang Bahro feiert sein 20 jähriges Serien-Jubiläum

Eine TV-Legende feiert Jubiläum: Am 3. Februar 2013 jährt sich der Einstieg von Wolfgang Bahro (52) bei der RTL-Erfolgsserie “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” zum 20. Mal. Der Berliner Schauspieler ist seit Folge 185 dabei und verkörpert mit großem Erfolg den intriganten Rechtsanwalt Dr. Jo Gerner.

Damit gehört Bahro zu den Ikonen von RTL und des Vorabend-Klassikers GZSZ sowie zu den bekanntesten TV-Gesichtern Deutschlands. Gerner ist der vermutlich größte TV-Fiesling hierzulande und wird regelmäßig als der deutsche J. R. bezeichnet.

Am 3. Februar 1993 war Bahro erstmals als Gerner im Fernsehen zu sehen. Sein erster Satz damals lautete: “Ich habe schon sehr viel von Ihnen gehört” – zu seiner Kollegin Tina Ulrich. Unzählige Frauen an seiner Seite folgten, viele als Liebhaberin, andere als Gegenspielerin. Längst haben ihn Millionen Zuschauer ins Herz geschlossen, gerade wegen seines eigentümlichen Lächelns und seiner fiesen Art. Auf der Straße wird er stets als Dr. Gerner angesprochen, manch einer möchte ihn gar als Anwalt verpflichten. Auch wenn er kaum noch ins Schwimmbad oder auf öffentliche Plätze geht, um allzu aufdringlichen Fans zu entgehen, ist Bahro stolz auf seine GZSZ-Rolle: “Ich finde es angenehm, ein Volksschauspieler zu sein.”

“Ich selber hätte nie gedacht, dass diese Serie so populär werden würde und mit ihr auch meine Rolle als Fiesling”, sagt Bahro. Im wahren Leben ist er natürlich ganz anders. Stets von ausgesuchter Freundlichkeit und vorbildlichem Benehmen, ist der Schauspieler äußerst beliebt. Bahro: “Privat wäre mir das Intrigante viel zu anstrengend.” So verwundert es nicht, dass der Schauspieler sich häufig privat karikativ und ehrenamtlich engagiert – z. B. für die Kinderschutzengel und die Arche. Privat lebt Bahro mit seiner Frau Barbara und seinem Sohn David in Berlin. Er zeichnet Karikaturen, baut Marionetten und sammelt Comic-Figuren.

Vor seiner Verpflichtung bei GZSZ spielte Bahro noch politisches Kabarett an der Berliner “Distel” – seine Agentin schickte ihn zum Casting. “Offenbar habe ich dem Produzenten so gut gefallen, dass er mir sofort einen Vertrag anbot.” Seitdem ist Bahro meist fünf Tage die Woche in Potsdam-Babelsberg. Montags wird geprobt, von Dienstag bis Freitag wird gedreht.

Bahro ist gelernter Schauspieler, der in mehreren TV-Produktionen mitwirkte. Seine Karriere begann in den 80er-Jahren. Damals war er an verschiedenen Berliner Theatern engagiert, stand in renommierten Kabaretts wie “Die Wühlmäuse” und “Stachelschweine” auf der Bühne. Als Allround-Talent arbeitet er auch als Synchronsprecher, spricht Hörspiele und Hörbücher ein, er probierte sich sogar als Sänger. Letzteres weitestgehend erfolglos unter dem seltsamen Namen “Dr. G-Punkt und der Übertriebene” – bislang der einzige Flop in seiner beruflichen Laufbahn.

Das Fiese seiner Rolle bei GZSZ – vielleicht kommt es aus seiner Kindheit. Als Zwölfjähriger verschlang er „Faust“. “Mephisto fand ich so toll, dass ich sogar die Texte auswendig gelernt habe.”

Soweit es der Drehplan bei GZSZ zulässt, steht Bahro weiterhin auf der Bühne. Er spielt u. a. im Jüdischen Theater Bimah in Berlin in der satirischen Inszenierung “Gasherd und Klistiere” einen an Verdauungsstörungen leidenden Adolf Hitler. “Er spielt wunderbar”, befand der Dramatiker und Stücke-Autor Rolf Hochhuth.

Hochachtung, großer Dank und Gratulationen auch aus der Produktion in Potsdam-Babelsberg wie von RTL. Daniel Fehlow sagte: “Wahnsinn! 20 Jahre täglich gearbeitet wie ein Tier. Ob Regen oder Schnee, Sonne oder Sturm … Immer im Einsatz für die Nation. Top! In 4 Jahren weiß ich dann auch, wie du dich heute fühlst. Auf weitere 20, lieber Wolfgang!” (lacht)

Raúl Richter gratuliert: “Lieber Wolfgang, ich freue mich so sehr, ein Teil der Familie “Gerner” zu sein. Ich bewundere dich nicht nur wegen deiner herausragenden Fähigkeiten als Schauspieler, sondern auch als liebenswerter und sehr engagierter Mensch. You are the perfect Entertainer! 20 Jahre Gute Zeiten, 20 Jahre verrückte Zeiten. Wie hältst du das bloß so lange mit uns aus?!” (lacht)

Und auch Jörn Schlönvoigt ist voller Hochachtung: “Wolfgang Bahro ist für mich der Star der Serie. Er ist ein besonderer Kollege, bodenständig, loyal und immer sympathisch. Es ist eine große Ehre, mit ihm arbeiten zu dürfen und ich wünsche mir – genauso wie die ganze Nation – weitere 20 Jahre Dr. Jo Gerner!”

Fotos: RTL / Bernd Jaworek