Montag, 21. Januar 2013, 18:19 Uhr

Jessica Chastain will eine Bond-Schurkin spielen

Jessica Chastain hat die Nase voll von heldenhaften Rollen und möchte deshalb auch mal den Bösewicht in einem ‘James Bond’-Film verkörpern.

Die hübsche US-Schauspielerin konnte zwar zuletzt durch die Darstellung einer CIA-Analytikerin auf der Jagd nach Osama bin Laden in ‘Zero Dark Thirty’ eine Oscar-Nominierung einheimsen, will sich ihrem Publikum in Zukunft aber auch von ihrer düsteren Seite zeigen. Perfekt wäre da die Rolle einer 007-Widersacherin. “Ich habe genug von anmutigen Charakteren. Ich will meine Hände schmutzig machen”, sagt sie dazu der Webseite ‘The Playlist’.

Und auch andere Filmgenres möchte Chastain erkunden. Auf die Frage, was für eine Art von Film sie gerne drehen würde, antwortet sie: “Einen Western. Ich möchte eine Knarre in der Hand halten.”

Mit ihrem neuen Film ‘Mama’ (deutscher Kinostart: 18. April) widmete sich die rothaarige Golden Globe-Preisträgerin derweil dem Horrorgenre. In dem Streifen von Regisseur Guillermo del Toro nimmt sie zwei Mädchen bei sich auf, die offenbar einer bösen Macht verfallen sind. Eigener Aussage zufolge machte Chastain die Arbeit an ‘Mama’ so großen Spaß, dass sie die Erfahrung gerne wiederholen möchte – nicht zuletzt, da sie selbst großer Fan von Horrorstreifen ist.

“Ich liebe ‘Der Exorzist’. Ich liebe ‘Der weiße Hai’. Und ich habe diese Filme geschaut, als ich noch viel zu jung war, um sie anzuschauen. Das muss etwas in mir zementiert haben”, sinniert die Leinwand-Schönheit, die zudem andere Frauen, die sich in das Genre trauen, bewundert. “Es gibt viele großartige Schauspielerinnen in Horrorfilmen – ‘Rosemaries Baby’, ‘The Others’. Man denkt an Nicole Kidman, Naomi Watts, Mia Farrow, Jamie Lee Curtis. So viele Frauen, die ich respektiere, haben großartige Charaktere in Horrorfilmen gespielt. Und ich bin aufgeregt. Ich hoffe, noch mehr drehen zu können! So sehr liebe ich es.” (Bang)

Foto: WENN.com