Montag, 21. Januar 2013, 11:56 Uhr

Kati Witt: Hier sehen wir die Eiskönigin in ihrer ersten Fernseh-Hauptrolle

Die zweifache Olympiasiegerin Katarina Witt zieht für das SAT.1-Film “Der Feind in meinem Leben” wieder die Schlittschuhe an. Außerdem trägt ihre Hauptfigur ihren Namen. Warum das denn?

“Da mich die Menschen über 25 Jahre als Eiskunstläuferin kennen und die Geschichte in diesem Milieu spielt, hätte es keinen Sinn gemacht, mich zum Beispiel Ulrike Schmidt zu nennen. Und trotzdem spiele ich ja eine Rolle, denn die Story ist fiktiv. Diese Kombination fand ich echt spannend”, erklärt die 47-jährige Katarina Witt.

In “Der Feind in meinem Leben” (Mittwoch, 23. Januar 2013, 20.15 Uhr) erschleicht sich Polizist und Familienvater Martin Breiler (Matthias Koeberlin) das Vertrauen der berühmten Eiskunstläuferin und verstrickt sie in einen gefährlichen Psychoterror. Immer intensiver drängt er sich in das Leben der Spitzensportlerin.

“Die Aufgabe, einen Stalker zu spielen, ohne ihn zu dämonisieren, sondern in all seinen Widersprüchen und Facetten zu zeigen, hat mich von Anfang an sehr gereizt. Die Geschichte aus der Perspektive des potenziellen ‘Täters’ zu erzählen, empfand ich als sehr interessant”, erläutert Matthias Koeberlin.

Für ihre erste Hauptrolle hat Katarina Witt nicht nur Schauspielunterricht genommen, sie ist auch wieder regelmäßig aufs Eis gegangen – ein Double auf Kufen kam für die zweifache Eiskunst-Olympiasiegerin nicht in Frage. Ihre persönliche Erfahrung fließt auch in das Thema Stalking ein, denn Witt hatte in ihrer Karriere tatsächlich mit allzu aufdringlichen Fans zu kämpfen. Sie ist gestärkt aus diesem belastenden Erlebnis hervorgegangen und sagt heute: “Über die Jahre entwickelt man eine gesunde Antenne für Fans und Bewunderer und lernt auch, entsprechend auf ‘Feinde’ zu reagieren.”

Und darum geht’s: Ein Einsatz wegen Ruhestörung verändert das Leben von Martin Breiler (Matthias Koeberlin) komplett. Gemeinsam mit seinem Kollegen Lorenz (Martin Brambach) wird der Polizist zu dem Haus der berühmten Eiskunstläuferin Katarina Witt (Katarina Witt) gerufen. Martin ist sofort von ihr fasziniert. Sein bürgerliches Leben mit seiner Frau Sabine (Valerie Niehaus) und den beiden Kindern Laura (Emilia Bernsdorf) und Tobias (André Frid) ist ihm von einer Sekunde zur anderen egal. Für ihn zählt nur noch eines – in der Nähe von Katarina Witt zu sein.

Zuerst ist der weltbekannte Star ihm für seinen unverhofften Beistand dankbar. Schließlich hat schon einmal ein Stalker ihr Leben vergiftet. Doch Breiler missbraucht ihr Vertrauen. Nichts scheint ihn in seinem Wahn bremsen zu können – bei Katarinas großer Eis Show in der ausverkauften Arena droht die Situation zu eskalieren …

Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge reißen sich angeblich mehrere Hollywoodstudios um die Verfilmung des Lebens von Witt. Offennbar ist die Neuigkeit sebbst in Hollywood aber noch gar nicht angekommen.

Fots: Conny Klein