Montag, 21. Januar 2013, 20:08 Uhr

Sylvie van der Vaart: "Das Allerwichtigste ist Damian für mich“

Für Sylvie van der Vaart hat das neue Jahr nicht sonderlich gut begonnen. Die Trennung von Noch-Ehemann Rafael liegt der Moderatorin schwer auf der Seele. Jetzt sprach sie erstmals nach dem Ehe-Aus in einem TV-Interview über das Liebes-Drama.

Nach einem angeblichen Streit in der Silvesternacht, bei dem es sogar zu Handgreiflichkeiten zwischen den Eheleuten gekommen sein soll, läuteten die van der Vaarts nicht nur ein neues Jahr, sondern auch das Ende ihrer Ehe ein. Am 1. Januar machten die beiden es dann offiziell und gaben ihre Trennung bekannt.

Trotz Liebeskummer steht Powerfrau Sylvie bereits wieder für die RTL-Show “Shooting Star” vor der Kamera. Aber auch wenn die Arbeit eine willkommene Abwechslung ist, vermag sie die traurigen Gedanken doch nicht ganz verschwinden lassen zu können. So erklärt die 34-Jährige im Interview mit RTL ihre derzeitige Verfassung: “Das Leben geht weiter. Wir müssen alle arbeiten und rausgehen zum Einkaufen in den Supermarkt. Das gehört dazu“, so Sylvie und fügt hinzu: „Durch die Arbeit Ablenkung zu bekommen, tut gut.“

Zurzeit könne sie nirgendwo hingehen, ohne verfolgt und ausgefragt zu werden, erklärt die Niederländerin gegenüber RTL: “Die letzten Wochen waren hektisch. Dass überall so viele Paparazzi stehen, ist schwierig, wenn man aus dem Haus geht.“

Priorität habe für sie, dass sie für ihren 6-Jährigen Sohn Damian da sein kann. “Das Allerwichtigste ist Damian für mich“, sagt Vollblut-Mama Sylvie. „Im Moment noch mehr, weil so viel passiert. Die Familie zu schützen hat für mich höchste Priorität.“

Erst kürzlich hatte diverse Medien über ein Liebes-Comeback der van der Vaarts berichtet. Kurz darauf wurden die Spekulationen jedoch von dem Noch-Ehepaar dementiert. (AH)

Foto: WENN.com