Dienstag, 22. Januar 2013, 21:31 Uhr

Angelina Jolie dreht angeblich Doku über ihr Leben

Angelina Jolie plant einen Film über ihr eigenes Leben. Im vergangenen Jahr feierte die berühmte Schauspielerin mit dem Film „In the Land of Blood and Honey“ ihr Regiededebüt, nun will sie ihren eigenen Lebenslauf als Material für einen Streifen verwenden, bei dem sie selbst Regie führt.

Angelina möchte ihren Lebenswandel von der jungen wilden Nachwuchsschauspielerin bis zum Superstar an der Seite von Brad Pitt auf die Leinwand bringen und Zuschauern zeigen, wie schwer dieser Weg für sie war. „Sie hofft, dass die Leute erkennen, dass sie auch nur eine Mensch ist und Fehler macht“, so ein Insider laut dem Revolverblatt ‘National Enquirer’.

Auch Partner Brad Pitt ist angeblich begeistert von der Idee. „Brad denkt, dass sie ein faszinierender Charakter für so eine Dokumentation ist“, so die Quelle. Und hatte Jolie anfangs noch Zweifel an dem Projekt, war es offenbar ihr Lebensgefährte, der sie in dem Gedanken bestärkte, ihr Leben zu einem Film zu verarbeiten und so fügt der Informant hinzu: „Sie war sich nicht sicher, ob sie sich auf diese Weise öffnen wolle, aber Brad hat sie überzeugt, dass sie vielen Leuten damit helfen kann, wenn sie ihre Lebenskrisen offen legt.“

Auch wenn sich die 37-Jährige heute als selbstbewusste und erfolgreiche Frau präsentiert, musste sie erst einen harten Weg hinter sich bringen, um der Mensch zu werden, der sie heute ist. Weiter heiß es: „Die Leute glauben, dass Angie es leicht hatte, aber das ist nicht wahr. Sie hatte mit einen sehr geringen Selbstbewusstsein zu kämpfen und damit, dass sie sich häufig selbst aufgab. Sie war gerade einmal fünf, als sich ihre Eltern scheiden ließen. Der Schmerz hat sie zu den Drogen gebracht.“

Interessantes Material wäre Angelinas Leben sicherlich allemal. Man darf also gespannt sein, was aus dieser Idee wird.

Die Schauspielerin zieht mit ihrem Verlobten Brad Pitt bekanntlich sechs Kinder groß, die es, wie sie verrät, immer wieder schaffen, sie auf den Teppich zurückzuholen.

Gegenüber dem ‘Total Film’-Magazin scherzt sie: “Das Tolle daran, einen Haufen Kinder zu haben, ist, dass sie dich daran erinnern, dass du derjenige bist, der mitkommt, wenn sie Aa machen müssen!”

Auch die Tatsache, dass die Familie oft im Mittelpunkt der Medien steht, hält Jolie, Pitt und ihre sechs Sprösslinge – Maddox (11), Pax (9), Zahara (8), Shiloh (6) sowie die vierjährigen Zwillinge Knox und Vivienne – nicht davon ab, ein normales Leben zu führen. “Wir haben einen normalen, sehr bodenständigen Haushalt”, beteuert die Oscar-Preisträgerin. “Und wir sind Freunde und lachen mit unseren Kindern. Dieser Promi-Sicht auf uns schenken wir keine Aufmerksamkeit. Wir kaufen solche Magazine nicht, wir schauen solche Fernsehsendungen nicht. Wir schließen das einfach aus.”

Die lauernden Paparazzi bereiten Jolie ebenfalls keine Sorgen. “Wir erklären unseren Kindern einfach, dass die Leute gerne Fotos von Leuten schießen, die Filme machen. Und das ist alles. An Mama und Papa gibt es nichts besonderes – wir machen einfach zufällig Filme.” (AH/Bang)