Dienstag, 22. Januar 2013, 19:27 Uhr

Die Beckham-Kinder vermissen Amerika

Die Söhne von David und Victoria Beckham vermissen Los Angeles.

Die Familie ist kürzlich wieder in ihre englische Heimat zurückgekehrt, nachdem der Fußballer seinen Verein Los Angeles Galaxy verlassen hat, was den Söhnen Brooklyn (13), Romeo (10) und Cruz (7) aber gar nicht gefällt.

“Die Jungs haben Probleme, sich an das Leben in Großbritannien anzupassen”, berichtet ein Insider gegenüber ‘RadarOnline.com’. “Sie sagen ständig, dass es ihnen zu kalt ist und dass sie das Wetter von L.A., ihre Lieblingsfernsehsendungen, ihre Freunde und sogar das Fast Food vermissen! Es ist noch schlimmer, wenn sie mit ihren Freunden in den Staaten skypen, die ihnen dann sagen, was sie alles verpassen.”

Momentan ist David Beckham noch auf der Suche nach einem neuen Verein. “Angebote kommen aus der ganzen Welt”, weiß der Informant. “Die Kinder fürchten deshalb, dass sie überall landen könnten. Sie würden wirklich wieder gerne nach Amerika zurückkehren, obwohl David sich irgendwo anders als neue Herausforderung ein letztes Mal unter Beweis stellen will.”

Neben den drei Söhnen ziehen die Beckhams auch die 18 Monate alte Harper Seven groß. (Bang)