Dienstag, 22. Januar 2013, 14:03 Uhr

Matthew McConaughey: Lob vom Co-Star für extremen Gewichtsverlust

Matthew McConaughey konnte mit seinem extremen Gewichtsverlust für das Drama ‘Dallas Buyers Club’ seinen Kollegen Griffin Dunne schwer beeindrucken.
Für die Rolle eines AIDS-kranken Mannes ließ der US-Schauspieler im letzten Jahr fast 40 Pfund purzeln und hungerte sich somit auf eine erschreckende Erscheinung hinunter. Obwohl dies schockierend war, bewundert sein Co-Star ihn für diese Hingabe.

“Es war wirklich extrem”, gibt Dunne gegenüber der Webseite ‘Collider’ zu bedenken. “Es war ein respekteinflößendes Privileg, dabei zusehen zu können. Matthews Haut war durchsichtig. Ich konnte fast bis zu seinem Schädel hindurchschauen.”

Von seinen Szenen mit McConaughey schwärmt der 57-Jährige weiter: “Diese Hingabe, einen Mann zu spielen, der so krank ist, war so unglaublich. Man konnte einfach nicht wegschauen. Das übersteigt Schauspielerei, das war Sein. Er war schwach.”

‘Dallas Buyers Club’ basiert auf wahren Begebenheiten und wird die Geschichte des homophoben Elektrikers Ron Woodroof erzählen, der sich während der 1980er mit dem HI-Virus ansteckte und daraufhin begann, lebensrettende, aber illegale Medikamente von Mexiko in die USA zu schmuggeln. Umgesetzt wird der Streifen von Regisseur Jean-Marc Vallée (‘The Young Victoria’). (Bang)

Foto: WENN.com