Dienstag, 22. Januar 2013, 11:30 Uhr

So basteln sie aus Mesut Özil seinen Doppelgänger

Gerade erst wurde er zum „Nationalspieler des Jahres“ und in die „UEFA Mannschaft des Jahres 2012“ gewählt – nun wird Real Madrid-Star Mesut Özil die nächste Ehre zuteil: Ab Juni 2013 wird das Ebenbild des erst 24-Jährigen im legendären Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds in Berlin zu sehen sein. Damit ist er momentan der einzige aktive deutsche Fußballspieler, der einen Platz in der weltberühmten Ausstellung erhält.

Eine Umfrage unter den Besuchern von Madame Tussauds im letzten Jahr hatte ergeben, dass sich die Fans mehrheitlich Mesut Özil als lebensechte Wachsfigur wünschen.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass meine Figur bei Madame Tussauds stehen wird, und ich empfinde es als eine ganz besondere Auszeichnung, dass mich die Fans gewählt haben“, freut sich Mesut Özil nach dem Sitting.

Am vergangenen Mittwoch wurde in Madrid Maß genommen: das Auswählen der Pose, Bekleidung, Frisur und natürlich die 225 Maße und 150 Fotos, die gemacht wurden. „Er war wirklich sehr geduldig“, berichtet Pressesprecherin Nina-Kristin Zerbe, „eine große Freude, mit ihm zu arbeiten.“ Die endgültige Pose wird erst bei der Enthüllung im Frühsommer gezeigt. „Eines kann ich aber schon verraten“, so Zerbe. „Es ist eine typische Jubelpose des Real Madrid-Stars.“

„Das Vermessen hat mir großen Spaß gemacht. Das war alles sehr professionell. Jetzt bin ich gespannt darauf, wie ich als Wachsfigur aussehe“, ergänzt Özil.

Anlass zum Jubeln gab es für Mesut Özil in der Vergangenheit viel. So war der 2-fache Top-Vorbereiter der spanischen Liga und 2012 erfolgreichste Torschütze der Nationalelf neben Lionel Messi und Cristiano Ronaldo bereits zum zweiten Mal für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres – den FIFA Ballon d’Or 2012 – nominiert. Nur wenige Fußballer schaffen es dauerhaft, so erfolgreich zu sein, dass sie einen Platz im Wachsfigurenkabinett Unter den Linden bekommen.

Dort befindet sich Mesut Özil in illustrer Gesellschaft: Neben Teamkollegen Cristiano Ronaldo wird er nur einen kurzen Ballwurf entfernt von Oliver Kahn und Franz Beckenbauer stehen.

Fotos: Madame Tussauds