Mittwoch, 23. Januar 2013, 23:15 Uhr

Dschungelcamp Tag 13: Georgina muß gehen und nun sind es nur noch Fünf

Das passierte in der 13. Folge von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Zunächst das Wichtigste vorweg: Georgina mußte heute das Camp verlassen. Die Mehrheit der Zuschauer votierten für sie. Beim Auszug sagte sie noch, sie freue sich, doch das ist ja wohl eine Lüge. Tönte sie doch vorher überall, sie wolle Dschungelkönigin werden.

Iris war die Camperin, die die Zuschauer zuvor aus dem RTL-Dschungel warfen. Ein schwerer Schlag für Lästerfreundin Olivia: „Ich freue mich da nicht drüber. Aber du Iris!“ Ja, sie freut sich sehr. „Ziel erreicht. Ich wollte sechs Kilo abnehmen und jetzt sind es zehn geworden. Und dem Joey habe ich auch noch das Versprechen abgenommen, dass er nicht aufgibt. Jetzt freue ich mich auf mein Kind und meinen Mann und dann werde ich mir als erstes meinen Haaransatz färben.“, erklärt Iris bevor sie in das Auto besteigt, das sie zurück ins Hotel Versace bringt.

Kaum ist Iris aus dem Camp, kommt die Belohnung für die bestandene Nachtschatzsuche: Ein Körbchen mit Überraschungen!

Frühstücks-Belohnung für Georginas und Patricks Nacht-Schatzsuche
Georgina und Patrick haben die Nacht-Schatzsuche erfolgreich bestanden und die ganze Nacht gemeinsam in der Dschungel-Hütte verbracht. Als Belohnung erhalten die erfolgreichen Schatzsucher dafür im Dschungeltelefon einen Frühstückskorb. Stolz trägt Patrick den Frühstückskorb ins Camp.

Georgina ruft laut: „Frühstück!“ Fiona: „Was ist das?“ Patrick: „Toast, Butter, Marmelade, Tee, Kaffee, Milch und Zucker.“ Joey: „Oh, mein Gott!

Fiona: „Ich würde einfach so gerne einen Schluck Milch haben.“ Georgina: „Das ist keine Milch, das ist nur Kaffeesahne.“ Olivia: „Wir müssen uns beeilen, die Butter schmilzt.“ Joey: „Wie viele Brot gibt es?“ Er zählt und kommt auf zehn Scheiben. Georgina: „Zehn Brote für sechs Leute.“ Wasser wird gekocht, Kaffee und Tee zubereitet und dann wird genüsslich gefrühstückt. Fiona: „Danke, Georgina, danke Patrick!“ Claudelle: „Danke, dass ihr die Horror-Nacht für uns erlebt habt.“ Georgina: „Ich habe doch gesagt, wir bekommen geiles Frühstück.

Regelverstöße werden schwer bestraft
Der Kampf um die Dschungelkrone ist voll entbrannt und dabei kommt es auch zu Verstößen gegen die Camp-Regeln. Die Stars bereiten sich gerade auf die Dschungelparty am Abend vor, als Camp-Mutti Olivia mit der Post vom Dschungelgott kommt und der Brief laut vorliest: „Dschungel-Stars! Ihr habt wiederholt gegen die Campregeln verstoßen: Alleiniger Gang zum Wasserfall, Nichttragen des Mikrofons, Schmuggeln von bunten Federn und Abbruch der Feuerwache. Zur Strafe müsst Ihr Euch von insgesamt sieben Luxusgegenständen trennen. Trefft jetzt Eure Wahl und bringt sie gemeinsam ins Dschungeltelefon.“

Olivia: „Wer hat denn am meisten gegen irgendwelche Regeln verstoßen, ich bitte Handzeichen?“ Georgina liegt auf ihrer Pritsche und lacht laut: „Es war ein beschämtes Lachen.“ Olivia: „Ja, ja, eigentlich waren wir es ja alle…“ Georgina: „Ich gebe meinen Nagellack ab.“ Fiona: „Ich gebe meine Bodylotion ab.“ Joey: „Nee, ich gebe meine Kette nicht ab, niemals.“ Olivia: „Du hast ja noch was anderes.“ Fiona: „Es hat ja nicht jeder zwei Luxusartikel mit, das funktioniert ja gar nicht. Du hast ja nur einen mit, oder?“ Joey: „Nein, ich habe noch Haargel dabei und das gebe ich ab.“

Dann sollen alle zusammen ins Dschungeltelefon kommen und ihre Luxusartikel abgeben. Georgina: „Das geht jetzt nicht. Ich habe gerade meine Fußnägel frisch lackiert und kann meine Schuhe nicht anziehen.“ Teamchefin Olivia hat die Lösung: „Patrick, kannst du sie dahin tragen?“ Claudelle: „Ja, aber nicht nur Patrick. Wir tragen sie alle dahin.“ Fiona kommentiert: „Die Prinzessin auf der Erbse, hier – echt!“ Olivia: „Schleift die Alte ins Dschungeltelefon. An den Haaren, zur Strafe.“

Patrick, Fiona, Claudelle und dann auch Joey tragen Georgina an Händen und Füßen zum Dschungeltelefon. Olivia: „Lasst sie bloß nicht fallen.“ Olivia geht voran. Georgina: „Hauptsache den Nägeln passiert nichts.“ Olivia: „Ach Mensch, jetzt hör auf mit den Nägeln.“ Fiona: „Die Alte …. Claudelle: „Da war der vollgepinkelte Topf von Klaus schwerer.“ Olivia: „Es ist Horror, setzt die Alte hier hinein.“

Im Dschungeltelefon erfährt Olivia, dass sie nicht einzelne Teile aus ihrem Drag-Kit abgeben darf. Entweder das gesamte Schminkköfferchen oder gar nichts. Es fehlen also noch zwei Luxusgegenstände, nachdem die Stars sich bisher von folgenden Dingen verabschiedet haben: Claudelle-Lipgloss, Patrick-Rosenkranz, Joey-Haarwachs, Georgina-Nagellack und Fiona-Bodycreme. Bereitwillig gibt Georgina auch noch ihr Parfüm her. Georgina: „Mehr kann ich nicht geben.“

Zur Beratung über fehlende Luxusartikel begibt sich die Gruppe wieder ins Camp. Patrick trägt diesmal Georgina alleine zurück. Als Luxusgegenstand hat Patrick nur noch ein Foto seiner Kinder dabei und davon will er sich nicht trennen. Und Joey will nicht seine Kette abgeben, denn darin ist ein Foto seiner Freundin. Claudelle: „Die Sachen sind sehr persönlich.“ Claudelle hat nur noch ein Stillkissen dabei und das erinnert sie an ihre Tochter. Sie will es auch nicht hergeben. Olivia: „Es ist super, dass Georgina ihr Parfüm abgibt, dann fehlt nur noch ein Luxusgegenstand.“ Georgina parfümiert sich inzwischen noch ordentlich ein.

Olivia zu Fiona: „Was hast du noch als zweiten Luxusgegenstand?“ Fiona: „Ich habe meine Decke, mit den ganzen Fotos meiner Freunde darauf.“ Olivia: „Was ist mit der?“ Fiona sehr zögerlich: „Ja, dann gebe ich meine Decke ab.“ Olivia: „Super!“ Und damit sind die sieben Luxusgenstände komplett.

Bevor Georgina ihr Parfüm letztendlich abgibt, sprüht sie damit sich, ihren Rucksack und fast alle ihre Sachen übermäßig ein. Und Fiona weint, als sie ihre geliebte Kuscheldecke hergibt. Olivia: „Es ist ein großes Opfer für die Gruppe.“ Fiona: „Es geht mir nicht um die Decke. Es geht mir um die Fotos, die darauf sind. Ist ja nichts anderes, als die anderen Fotos hier im Camp. Da ist meine Mutter darauf und mein Mann…“ Georgina trocken: „Schaue sie dir nochmal an, dann hast du sie in Gedanken.“

Olivia: „Komm, wir geben das ab und dann ist es wieder lustig.“ Auf dem Rückweg stellt Fiona fest, dass sie mit ihrer geliebten Decke auch alle ihre Kissen abgegeben hat und fällt wieder in tiefe Trauer. Georgina: „Mir hat irgendjemand ein zweites Kissen gegeben, du kannst es haben.“

Dschungelprüfung „Außer Atem“: Patrick Nuo kommt unter die Haube!
Mit den Worten „Wir bringen dich zu Tisch und unter die Haube, im besten Fall sechs Mal!“ begrüßt Daniel Hartwich Patrick zu seiner mittlerweile dritten Dschungelprüfung. Fünf Minuten hat er Zeit insgesamt sechs Sterne aus dem Pool zu fischen. Im Pool befindet sich unter Wasser ein gedeckter Tisch mit fünf Plexiglashauben in die der Kopf von unten reinstecken kann. In vier der fünf Hauben sind neben Sauerstoff auch jeweils ein Stern und diverse Tiere.

Mit dem Mund muss Patrick nun die Sterne aus den Hauben fischen. In der mittleren Haube ist nur Luft, die er zum Atemholen nutzen kann. Neben dem Tisch steht auch ein Regal mit einer Haube und am anderen Ende des Tisches wartet ein Kamin mit dem letzten Stern. Den darf er mit den Händen öffnen und mit den Stern herausholen.

Es geht los. „Ab unter die Haube, Patrick“, ruft Sonja. Der Schweizer steigt ins Wasser, taucht unter die mittlere Glocke holt Luft und startet den ersten Tauchgang. Die Zeit beginnt zu laufen. Wasserspinnen sind in der Glocke, in die er als erstes seinen Kopf steckt. Schnell schnappt sich Patrick den Stern mit dem Mund und taucht direkt weiter in die nächste Haube. Dort warten Babykrokodile. Patrick: „Ich liebe euch – ihr seid so schön.“ Und auch den Stern hat er schnell in seinem Mund. Noch vier Minuten. Er taucht in die Glocke in dem Regal. Flusskrebse kommen ihm entgegen. Er schnauft und atmet schwer, holt sich aber auch diesen dritten Stern ohne Probleme. Bevor er zur nächsten Station schwimmt, macht er kurz Pause in der mittleren Glocke: „Wie lange habe ich noch?“ Sonja: „Drei Minuten. “ Und schon ist Patrick wieder in Richtung der nächsten Glocke abgetaucht.

Dort erwarten ihn Bindenwarane. Die ihn auch nicht groß stören. Mit dem vierten Stern im Mund taucht er weiter zur Glocke mit Schlammkrabben. Den nächsten Stern zwischen den Zähnen fragt er wie lange er noch hat. Die letzte Minute läuft. Patrick taucht zum Kamin und öffnet mit der Hand die Öffnung. Aale kommen ihm entgegen. Der Stern liegt direkt vorne und er sammelt ihn ein. Er hat es geschafft – sechs Sterne sind ihm sicher.

Und wie war es? „Ich habe tierische Angst gehabt, dass mich diese Riesendinger mich an den Hals knacken und mir einen rein beißen. Diese Schlammkrabben meinte ich. Das Krokodil war Gott sei Dank sehr freundlich heute. Irgendwie haben wir uns gut verstanden.“ Und was das Beste ist: Olivia hat ihm etwas ganz besonderes Versprochen, wenn er alle Sterne holt. Patrick: „Eine Klötenmassage!“
Zurück im Camp schauspielert Patrick sehr überzeugend und macht vor, vom einem Krokodil gebissen worden zu sein. Die Camper glauben ihm fast, suchen in seinem Nacken nach den Biss-Spuren als er brüllt: „Sechs Sterne!“

Olivia will natürlich sofort ihr Versprechen einlösen und ruft: „Klötenmassage!“

 

Fotos, Text: RTL, RTL/Stefan Menne. Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.