Freitag, 25. Januar 2013, 23:00 Uhr

Dschungelcamp Tag 15: Das hier sind die drei Finalisten 2013

Seit heute ist klar, wer am Samstag ins Finale der siebten Staffel von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ zieht: Supertranse Olivia Jones, Schauspielerin Claudelle Deckert und DSDS-Küken Joey Heindle.

Fiona Erdmann wurde am Ende der heute knapp zweistündigen Show und am 15. Tag des Dschungelcamps von den Zuschauern rausgewählt!

Und das passierte noch in der heutigen Show: Joey ist nun allein unter Frauen im Girlscamp, denn Patrick Nuo musste das Camp verlassen, nachdem er gestern rausgewählt wurde. Olivia, die um die Dschungelkrone fürchten muß, schwört Joey ein: „Du bist jetzt hier der Hahn im Korb, der Löwe im Haus – also benimm dich auch so.“

Auch Patrick haut in die gleiche Kerbe („Jetzt halte die Hühner schön im Stall!“) und nominiert ihn zum Teamchef: „Da Joey der letzte Mann im Camp ist, gebe ich den Teamchef ab an Joey!“ Joey fühlt sich nicht wirklich wohl und bettelt zu Olivia: „Oliver, bitte komm raus!“ Mit einem letzten Klaps auf den Po schickt Olivia Patrick dann aus dem Camp. Und alle sind sich einig. Joey: „Das ist so traurig!“ Olivia: „Da hätte aber nun wirklich keiner mit gerechnet…..“

Let’s talk about Sex
Fiona fragt Patrick Nuo ganz unverblümt: „Bist du unten rum gut gebaut?“ Patrick. „Was für Fragen kommen heute Abend!?“ Aber auch Olivia will das wissen: „Also nach 14 Tagen Beziehung kannst du uns zumindest mal sagen wie lang der Apparat ist!“ Patrick wird es zu bunt er zieht sich zu Joey auf eine der oberen Liegen zurück. Doch Olivia, Claudelle und Fiona spinnen wüst über Patricks bestes Stück weiter. Olivia: „Aber zu dritt kriegen wir den doch Hoch! Also ich halte ihn fest…“ Claudelle: „Und ich drücke ihm meinen Busen ins Gesicht…“ Fiona: „Ich wackle mit dem Arsch!“

Olivia: „Wir müssen erst mal warten bis Joey schläft, sonst träumt der wieder von der Aktion!“ Fiona: „Also ich darf nicht anfassen, nur bewegen. Ich bin verheiratet, das funktioniert nicht!“ Olivia: „Aber könntest du drauf reiten. Funktioniert das?“ Claudelle: „Ja klar, das geht. Anfassen geht nicht….“ Fiona lacht: „Reiten ja….!“ Olivia: „Ich darf auch alles nur Küssen – das ist auf Sankt Pauli so!“ Joey findet das ganze Gespräch schrecklich.

Fiona: „Dann holen wir dir zwei o.b.‘s und die steckst du dir dann in die Ohren.“ Joey: „Das sind intime Gespräche, das kannst du doch hier im Dschungel nicht erzählen.“ Olivia: „Also reden wir übers Wetter.“ Fiona: „Es ist feucht, fröhlich.“ Olivia: „Ja, und dann so eine steife Brise….Hey, ihr könnt wieder herkommen. Wir reden jetzt über was anderes.“

Geburtstags-Schatzsuche
Joey und Olivia dürfen heute auf Schatzsuche gehen. Nach einem beschwerlichen Weg durch den Dschungel finden sie eine durchsichtige Schatzkiste. Darin befindet sich ein Geburtstagskuchen für Claudelle und folgende Nachricht: „Macht Claudelle eine Freude und bringt ihr den Kuchen!“
Das Problem ist nur, dass der Kuchenteller mit der süßen Geburtstagsüberraschung auf vier unbefestigten Füßen steht. Und darunter wimmelt es von Kakerlaken, Mehlwürmern und Grillen. Joey und Olivia müssen die Schatztruhe also beim Tragen vorsichtig ausbalancieren, damit der Kuchenteller samt Geburtstagskuchen nicht zwischen den widerlichen Tieren landet.

Entschlossen gehen die Schatzsucher ans Werk, heben die fragile Fracht und machen sich auf den Weg ins Camp. Doch der unwegsame und unebene Dschungel-Untergrund macht Joey und Olivia schwer zu schaffen. Schon nach kurzer Zeit verlieren sie mit der Schatztruhe die Balance und Claudelles Geburtstagstorte landet zwischen Kakerlaken, Mehlwürmern und Grillen. Doch davon lassen sich Joey und Olivia nicht abschrecken und tragen die Schatztruhe ins Camp.

Stolz erreichen sie mit der Truhe das Camp. Fiona Erdmann: „Wie sieht der denn aus?“ Joey: „Wir müssen den aufstellen und die Kakerlaken wegräumen, sonst haben ihn die Kakerlaken aufgefressen.“ Claudelle: „Er stinkt aber.“ Joey: „Der Kuchen ist aber lecker.“ Olivia: „Wir mussten den Kuchen balancieren und der Kuchen ist uns runtergefallen.“ Fiona: „Wir schneiden aber was weg.“ Joey: „Nein, wir schneiden nichts ab. Was wir schon für Scheiße gefressen haben.“ Olivia: „Joey war doch super, hat ja noch geklappt.“ Dann wird die Geburtstagskerze auf der Torte angezündet und alle singen für das Geburtstagskind „Happy Birthday To You“.

Claudelle ist gerührt und hat Tränen in den Augen. Sie schneidet den Kuchen an und teilt ihn in vier Teile. Olivia: „Ich will keinen, mir ist schlecht, ich trinke einen Geburtstagstee und esse nachher Reis und Bohnen. Wir wussten nicht, dass der Kuchen so wacklig in der Kiste ist. Und dann den Berg hinunter. Wir mussten balancieren und dann ist er auf dem steilen Weg in die Kakerlaken gefallen.“ Doch Claudelle, Fiona und Joey Heindle ist es egal, und sie genießen Claudelles Geburtstagskuchen.

Claudelles mieser Geburtstag
Bereits früh am Morgen wacht Fiona an Claudelles Pritsche, um ihr als Erste zu gratulieren. Dann erwacht Claudelle: „Ich habe heute Geburtstag.“ Und Fiona schreit: „Happy Birthday! Mausi, ich wünsche dir alles Gute, dass alle deine Wünsche in Erfüllung gehen, du bist ein wundervoller Mensch und ich freue mich wahnsinnig, dich hier bei mir gehabt zu haben.“ Claudelle: „Danke.“ Fiona: „Du hast es geschafft, bis zu deinem Geburtstag hier drin zu bleiben.“ Claudelle: „Wir machen jetzt Geburtstags-Zähneputzen, Geburtstags-Bohnen und eine Geburtstags-Dschungelprüfung…“ Fiona: „Und eine Geburtstagsparty.“ Claudelle: „Und dann kriege ich ja noch einen Kuchen.“ Beim Zähneputzen überkommt Fiona wieder die Angst, das Camp heute verlassen zu müssen. Dennoch steckt sie sich zur Feier des Tages Palmenblätter ins Haar: „Geburtstag-Ische, was los? Deprimiert?“ Claudelle liegt auf ihrer Pritsche: „Ja, total. Ich muss mal ganz kurz zehn Minuten die Augen zu machen. Ich träume jetzt von einem schönen Geburtstag.“

Fiona: „Ich hoffe, das Wetter wird besser. Schon wieder ganz schön nass bei mir. Ätzend. Habe ich dir schon gesagt: Du hast heute Geburtstag.“ Claudelle: „Ich hätte es fast vergessen, vor lauter Langeweile.“ Fiona anteilsvoll: „Oh, Mausi.“ Claudelle liegt regungslos auf ihrer harten Pritsche und wirkt frustriert. Dann setzt sie sich ans Lagerfeuer und verweilt dort gelangweilt. „Also so trostlos habe ich mir meinen Geburtstag nicht vorgestellt.“ Auch Olivia lässt sich nur zu einem müden Lächeln hinreißen. Claudelle: „Ein bisschen Geburtstags-Sonne wäre ja auch nicht schlecht.“ Olivia: „Ganz schön trostlos heute, also ich lege mich mal ein bisschen hin…“.

Fiona versucht zu trösten: „Mausi, sei doch glücklich, dass wir zusammen diesen Tag verbringen können. Wir haben es uns ja so gewünscht.“ Claudelle: „Ich bin gerade ein bisschen sentimental. Ich habe Geburtstag und normalerweise bin ich bei meiner Familie…“ Fiona: „Aber jetzt sind wir deine Ersatzfamilie.“ Doch Claudelle ist traurig und legt sich wieder auf ihre Pritsche. Was für ein Tag.

Claudelle, Fiona, Olivia und Joey müssen zur Dschungelprüfung „Hängepartie“
Bestens gelaunt kommen die verbliebenen vier Camper zu einem See, wo Sonja und Daniel schon warten. „Ich könnt heute alle Tarzan oder Jane sein – Olivia du kannst es dir sogar aussuchen“, erklärt Daniel. Jeder muss versuchen, einen Stern zu erkämpfen. Es gilt, sich von einer Liane über den See zu schwingen, loszulassen und dann mit dem Körper so auf einem großen Stern zu landen, dass dieser auseinanderbricht. Zuvor hat ein anderer Dschungelstar den Stern im See nach Anweisung des Springenden platziert. Jeder hat drei Versuche.

Daniel: „Keine weiteren Fragen? Dann kann es losgehen.“ Joey fängt an, Olivia steigt ins Wasser, um den Stern an die richtige Stelle zu bringen. Es fängt richtig an zu schütten. Fiona friert schon wieder. Joey gibt Anweisungen: „Du bist viel zu weit weg. Weiter rüber. Stopp! Bleib da!“ Joey springt und landet sehr knapp neben dem Stern. Jetzt muss Joey für Fiona den Stern platzieren. Sie springt zu weit. Claudelle ist dran. Sonja: „Jetzt kommt ein Happy Birthday-Sprung!“ Das Geburtstagskind saust durch die Luft und landet auch weit hinter dem schwimmenden Stern. Dann gibt Olivia Anweisungen: „Weiter nach hinten. Mit nassen Brüsten wiege ich doch fünf Kilo mehr! Jetzt passt auf, Mutti fliegt los!“ Und sie landet genau auf dem Stern – aber der Stern zerbricht nicht. Olivia erkennt messerscharf: „Wir haben überhaupt noch keinen Stern!“

Die zweite Runde beginnt nach dem gleichen Prinzip. Joey schafft es. „Du musst voll kicken“, ruft er glücklich aus dem Wasser. Er muss jetzt nicht mehr springen, denn er hat seinen Stern gesichert. Stattdessen entscheidet er sich, für die anderen die Sterne im Wasser zu positionieren. Fiona springt und schafft es auch. Claudelle und Olivia springen erneut vorbei.

Die dritte und letzte Runde bestreiten jetzt nur noch Claudelle und Olivia. Fiona feuert an: „Du schaffst das Mausi!“ Doch es klappt nicht. „Das war wirklich sehr knapp“, kommentiert Daniel. Die letzte Chance auf einen Stern hat jetzt Olivia. Sonja hat einen Tipp: „Stell dir vor, der Patrick liegt da auf dem Stern ….“ Olivia: „Ah, das ist eine gute Inspiration! Achtung, jetzt kommt die Flugmutti!“ Sie springt los und trifft den Stern, dieses Mal zerbricht er. Großer Jubel – drei Sterne!

Daniel hat eine letzte Bitte: „Olivia, kannst du noch mal deine Brüste auswringen!“ Gesagt, getan! Sonja: „Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht. Und ihr wisst, morgen wird es richtig ernst. Ab morgen ist Finale für drei von Euch, und jeder muss eine Prüfung machen!“

Fotos/Text: RTL. RTL/Stefan Menne. Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de