Freitag, 25. Januar 2013, 18:47 Uhr

Patrick Nuo: "Ich werde immer jemand sein, der viel an Sex und Pornos denkt“

Patrick Nuo flog erwartungsgemäß vor dem Finale der RTL-Dschungelshow aus dem Camp. Nun wurde der 30-Jährige auch mit den Berichten über seine Pornosucht konfrontiert.

Dazu sagte der Sänger gegenüber der ‘Bild’-Zeitung: „Es ging los mit Heftchen in der Schule. Danach waren es hunderte VHS-Pornos die ich mir schwarz besorgt habe. Internet gab´s ja noch nicht so richtig“.

Doch entgegen anderslautenden Berichten habe Patrick die Sucht ohne Therapie selbst besiegt: “Ich bin geheilt – aber ich werde immer jemand sein, der viel an Sex und Pornos denkt.“

Nach seinem Auszug sei er von seinem Bruder Simon empfangen worden. “Mein Bruder hat mich überrascht oder eher veräppelt. Er meinte, es warten ganz viele Interviews auf mich und dann gab es lecker O-Saft, Bier und Burger. Das war toll” erzählte der gebürtiger Schweizer der ‘InTouch’ und berichtete auch, dass er “zwischen acht und zehn Kilogramm abgenommen” habe.

Und was sagte er über seinen Auszug? “Für mich war das perfekt, jetzt rauszugehen, weil die Richtigen ins Finale kommen. Ich bin auch nicht wegen dem Titel drinnen, sondern um alles zu geben und dieses Erlebnis voll zu erleben. Ich wollte es ein bisschen, für mich war die Zeit gekommen. Mein Rekord war schon nach der ersten Woche gebrochen und zwei Wochen ist echt top Spitze!”, so der Sänger laut ‘promiflash’.

Dass Patricks kleiner Nuo noch vor seinem Auszug heißes Gesprächsthema im Camp war, kann man heute ab 21.15 Uhr auf RTL sehen! Denn Fiona fragte ganz unverblümt und direkt: “Bist du unten rum gut gebaut?” Was Patrick verrät erfahren wir heute Abend.

Fotos: RTL/Stefan Menne