Samstag, 26. Januar 2013, 10:31 Uhr

Dschungelcamp: Das hier war die letzte Promi-Lästershow mit Olivia Jones

Kurz vor dem großen Finale bei der RTL-Dschungelshow ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ musste Model Fiona Erdmann die Segel streichen und hinterlässt zum Showdown heute Abend die verbliebenden drei Kandidaten Olivia Jones, Claudelle Deckert und Joey Heindle.

Letzterer musste gemeinsam mit der ausgeschiedenen Erdmann am 15. Tag im Dschungelcamp bis zuletzt zittern. Im direkten Vergleich zu der ehemaligen Teilnehmerin von ‘Germany’s next Topmodel’ konnte Heindle jedoch mehr Zuschauerstimmen auf sich vereinen. Erdmann, die sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen muss, zeigte sich derweil zufrieden, “zumindest noch eine Nacht” im Hotel.

Das ist allerdings nicht ganz richtig. Die Promis reisen erst am kommenden Dienstag zurück.

Insgesamt 7,64 Millionen Zuschauer sahen ab 21.15 Uhr die vorletzte Folge von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, bevor es am heutigen Samstag das große Finale gibt. Der Spitzenwert lag sogar bei 8,56 Millionen Zuschauern.

Inzwischen sickerte durch, dass Georgina Bülowius (“Ich geh doch nicht arbeiten, ich bin ein Mädchen!”) angeblich 70.000 Euro Gage für ihren Zickenauftritt kassieren soll, was Insidern zufolge aber eher unrealistisch erscheint. Die Honorar sollten zwischen 20.000 und 50.000 Euro liegen.

Wie dem auch sei, Teile von Georginas Honorar werden allerdings gepfändet, weil ihr Ex-Vermieter noch Geld verlangt. Rechtsanwalt Stephan Buchner (Heidelberg) sagte dazu der ‘Bild’-Zeitung: „Wir haben die Forderung unseres Mandanten durchsetzen können und haben die Dschungelcamp-Gage bei der Produktions-Firma ITV-Studios eingefordert.“

Bevor Fiona in hohem Bogen aus dem Camp flog, lästerte sie noch einmal ordentlich mit Camp-Mutti Olivia Jones ab, die insgeheim wohl gaubt, den Sieg schon in der Tasche zu haben.

Fiona und Olivia sitzen am Lagerfeuer und es wird gelästert. Tatjana Gsell, „Naddel“ und Désirée Nick sorgen für Gesprächsstoff und bekommen ihr Fett weg.

Fiona spricht über ihren Auftritt mit Tatjana Gsell in „Das perfekte Promi Dinner”: Fiona: „Das erste Mal hatte ich Tatjana Gsell dabei.“ Olivia: „Ach du Schande. Die ist aber nett, die ist nur ein bisschen bescheuert.“

Fiona: „Die ist einfach extrem arm dran. Es war so geil…“ Olivia fällt ihr ins Wort: „Die kann ja auch überhaupt nix, und die ist auch nicht sympathisch, weil die wirkt so verzweifelt, aber hat trotzdem so eine Arroganz, die findet sich ja auch super.“ Fiona setzt wieder an: Es war so geil, nee, ich habe ja zu dem Zeitpunkt im Plattenbau gewohnt…“ Olivia: „Und die wohnt auch nicht besser.“ Fiona: „Pass auf – da ist die bei mir zu Hause und wird gefragt: `Ja, wie finden Sie es denn, wie Fiona wohnt?` Und sie nur ganz trocken: ‘Fiona, Plattenbau – nicht schön’. Und dann kommen wir zu ihr ‘nach Hause’…“ Olivia: „Das hatte sie wahrscheinlich gemietet, oder was?“

Fiona: „Pass auf, ich erzähle dir erst was drin war: Alles so ganz hübsch und es hingen Gemälde an der Wand. Und sie dann so: ‘Ja, das habe ich gemalt, da habe ich gerade meine kreative Phase gehabt… Blah, Blah, Blah…’. Und, das Geilste war, draußen stand so ein Schild: ‘Für Event und Veranstaltungen zu vermieten’.“ Olivia: „Oh, nee.“ Fiona: „Die tat mir einfach so leid.“ Olivia: „Die tut einem auch ein bisschen leid, aber die ist in dem Medien-Business total falsch aufgehoben.“

Olivia: „Das ist so ähnlich wie `Naddel` oder solche Leute….“ Fiona: „Oh, Gott.“ Olivia: „…die einfach nur in das Geschäft gekommen sind, weil sie mit irgendjemand geschlafen haben. Und das ist immer schwer, denn die haben keinen Entertainment-Faktor. Die kriegt ja keinen geraden Satz raus. Und wie die auch aussieht und irgendwie tut sie nur so… und die hat ja auch kein Geld? Das hat sie alles irgendwie verjubelt.“

Fiona: „Das Geile war ja noch: dann hatte sie eine Maskenbildnerin bestellt, morgens und hat die bis heute nicht bezahlt. Ist eine Freundin von mir gewesen.“ Olivia: „Die hat keine Kohle. Die hat ja auch einen Teil von dieser Klinik geerbt, von dieser Schönheitsklinik, ich weiß nicht, die hat das wahrscheinlich alles versoffen, verkokst und, und, und sich Klamotten davon gekauft. Ja, aber dann habe ich kein Mitleid mit der Alten, wenn die so blöd ist. Wenn die interviewt wird, dann kriegt man ja ein Schreikrampf vor lauter Dummheit. Und das war ja auch so peinlich, mit diesem Foffi da.“

Fiona: „Oh, Gott. Hatten die nicht sogar eine Sendung gehabt, eine eigene?“ Olivia: „Ja, aber die hat keiner eingeschaltet, das ist ja auch nicht lustig. Er ist ja eigentlich nur peinlich. Es hat eigentlich gar keiner geguckt, ein oder zwei Prozent oder so.“ Fiona lacht. Olivia: „Da hat das Testbild noch mehr Einschaltquote, wirklich. Das hat überhaupt keiner geguckt, so etwas muss man erst mal hinkriegen. So etwas stört die gar nicht. Die ist ja dann trotzdem immer noch so: ‘Ja, ich bin ein großer Reality-Star’ und so…“

Fiona: „Ich habe das normale ‘Promi-Dinne’` gemacht, dann habe ich ‘Promis unter Volldampf’ gemacht.“ Olivia: „Was ist das?“ Fiona: „Mit Désirée Nick zusammen, die hat eine Schräg-Schraube. Die war so frech! Ich komme da an, und die sitzen alle schon da: Und dann fragt sie mich wer ich denn sei? Ich meinte dann, ich bin Fiona. Und dann meinte sie: `Was hast du denn geleistet?` Und warum ich denn da sei. Und dann meinte ich so, ich habe bei ‘Germany’s next Topmodel’ mitgemacht. Und sie: `Welchen Platz hast du denn belegt?` Ich: den vierten. Und sie: ‘Das ist ja Meilenweit vom Sieg entfernt. Das ist ja gar nichts.’

Das ist echt eine Hexe. Kennst du sie?“ Olivia: „Ja.“ Fiona: „Verstehst du dich mit ihr?“ Olivia: „Nee.“ Fiona: „Auch nicht.“ Olivia: „Es geht. Wir hatten mal so lustig auf Zicken-Krieg gemacht und so. Aber mit der befreundet zu sein, ist sehr schwierig, sage ich mal so.“

Fotos: RTL/Stefan Menne. Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de