Samstag, 26. Januar 2013, 14:12 Uhr

James Cameron präsentiert ab 7. Februar "Cirque du Soleil - Traumwelten 3D"

„Die Show des Cirque Du Soleil vermag es, uns an wundervolle, unbekannte Orte zu führen – sie zeigt uns all diese fantastischen Dinge, die wir noch nie gesehen haben“, so der Regisseur und Drehbuchautor des Films Andrew Adamson. Und für den Filmemacher und Oscar-Preisträger James Cameron ist der Cirque Du Soleil „so umwerfend, so farbenfroh, so traumhaft“, dass ein Film der berühmten Shows in 3D nur der nächste natürliche Schritt sein konnte.

Doch die Macher des Cirque Du Soleil zögerten und Cameron musste erst hartnäckige Überzeugungsarbeit leisten. „Ich habe versucht mit den Leuten vom Cirque zu sprechen – jahrelang – und ich habe sie immer wieder gefragt ‚Warum zeigen wir eure Show nicht in 3D?’ “ Schließlich stimmten alle diesem visionären Projekt zu und herausgekommen ist ein einzigartiger, magischer Film – „ein Film, der dir die Welt des Cirque Du Soleil zeigt, wie man sie noch nie gesehen hat“, so Adamson weiter.

Für den Produzenten Martin Bolduc waren die Möglichkeiten des 3D einfach ideal, um die Show des Cirque auf ein nächstes Level zu heben.

So wird es erst möglich die spektakulären Tiefen und Weiten voll zu erfassen: „Das 3D integriert den Zuschauer in die Show und zeigt sie ihm aus einer Perspektive, die man live nie erleben könnte.“

Eingebettet in eine bewegende Liebesgeschichte, rührt und begeistert ‘Cirque du Soleil Traumwelten 3D‘ gleichermaßen. Die Künstler des Cirque Du Soleil beeindrucken, mit ihren artistischen Darbietungen, die Zeit und Raum außer Kraft zu setzen scheinen, nicht nur viele Fans, sondern auch den erfolgreichsten Regisseur aller Zeiten: James Cameron (“Titanic”, “Avatar – Aufbruch nach Pandora”). Seine bahnbrechende 3D-Technologie vereint sich in dem neuen Kinospektakel mit der magischen, vor Einfallsreichtum sprudelnden Erzählkraft von Regisseur Andrew Adamson (“Shrek”, “Die Chroniken von Narnia”) zu einem atemberaubenden Kinoerlebnis, das ab 7. Februar 2013 jeden Kinobesucher mit glänzenden Augen zum Staunen und Träumen bringen wird.

Mit gerade einmal 20 Künstlern begann der wohl ungewöhnlichste Zirkus der Welt 1984 von Quebec in Kanada aus seinen Siegeszug um die Welt. Mittlerweile beschäftigt der Marktführer in diesem Unterhaltungssegment mehr als 5.000 Mitarbeiter, davon über 1.300 Artisten aus 50 Ländern. Seit seiner Gründung hat der einzigartige Showgigant über 100 Millionen Besucher in 300 Städten rund um den Globus unterhalten.