Sonntag, 27. Januar 2013, 11:24 Uhr

DSDS: Am Samstagabend kämpften die Ersten für den Recall in der Karibik

Gestern Abend war es soweit: Nach unzähligen Castingrunden und ein paar talentierten  und vor allem untalentierter Kandidaten startete der langersehnte Recall von ‘Deutschland such den Superstar’ im Glass Cube in Bad Driburg, in dem die Spreu vom Weizen getrennt wird. Und da das Motto der diesjährigen Jubiläumsstaffel ‘Alles neu’ lautet, erwartet die Zuschauer natürlich ein etwas anderes Konzept, dass allerdings wohl eher darauf programmiert ist, die Leute zum Einschlafen zu bewegen.

Statt rasanter, munterer Abläufe wird dieses Mal bereits die erste Recall-Runde endlos in die Länge gezogen. Da werden plötzlich die Vocal-Coaches minutenlang in den Mittelpunkt gerückt und die Auftritte der Gruppen werden entweder durch andere Einschnittszenen oder durch Werbung gestört.

Irgendwann begann die erste Truppe dann aber doch mal loszuträllern. Die vier Hühnchen Chiara, Augustina, Laura und der sehr weiblich anmutende Gilbert mussten vor Dieter Bohlen, Tom und Bill Kaulitz und Mateo von Culcha Candela beweisen, was sie musikalisch drauf haben. Und erst mal schien das nicht viel zu sein….

Die junge Französin Laura, die bereits im Casting Tom und Bill um den Finger gewickelt hatte, scheiterte schon mit den ersten Textzeilen und sorgte mit ihrem Versuch, den Song wenigstens zu summen, für schlechte Laune bei der Jury. Doch die vier Damen bekamen noch eine Chance und dieses Mal klappte es zwar mit dem Text, dafür aber nicht mit der Melodie. Heraus kamen eine Menge schiefe Töne und klägliche Stimmfehler. Und obwohl auch Laura mit ihrer Leistung nicht überzeugte, wollten ihr die vier Juroren noch eine Chance geben…den anderen drei hingegen nicht.

Das wirbelte die Stimmung um Gilbert, Augustina und Chiara mächtig durcheinander und es hagelte Vorwürfe von Augustinas Seite. Die konnte es gar nicht fassen. “Ich finde das nicht in Ordnung, dass nur Laura die Chance bekommt und wir nicht. Ich habe auch eine gute Stimme” wetterte sie los. “Wir diskutieren darüber gar nicht” warf Bill ein. Doch sie ließ sich nicht unterkriegen und kämpfte tapfer darum, vielleicht doch noch weiterzukommen. Doch selbst ihr Versuch, einen anderen Song zu singen, wurde unterbrochen und scheiterte kläglich. Am Ende verließ Laura das Feld als Siegerin der Truppe und hinterließ offenbar zwei schwer verliebte Zwillingsbrüder….

Für den Gänsehautmoment des Abends sorgte das emotionale Duett von Jennifer und Ricardo (Fotos oben und unten). Mit der langsamen, romantischen Version des Superhits ‘Use Somebody’ begeisterten sie nicht nur die Jury, sondern auch die anderen Kandidaten und dem ein oder anderen kullerten auch ein paar Tränchen wie Wange runter. Jennifer und Ricardo haben es in den Rerecall geschafft und besonders Ricardo muss auch in den nächsten Wochen beweisen, was in ihm steckt, schließlich scheiterte er schon einmal auf den Malediven.

Ab 20.15 Uhr verfolgten 22,6 Prozent der jungen Zuschauervon (14 bis 49 Jahren waren es 2,60 Mio.) bei ‘Deutschland sucht den Superstar’ den Wettbewerb um die begehrten Tickets für den Recall in der Karibik. Insgesamt sahen 4,25 Millionen Zuschauer (MA: 13,2 %) die Castingshow bei RTL. (SV)

 

Fotos: RTL/ Stefan Gregorowius. Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de