Montag, 28. Januar 2013, 8:44 Uhr

Britney Spears: Familie zeigt sich besorgt über Las Vegas-Deal

Britney Spears’ Familie treibt der kolportierte Umzug des Popstars nach Las Vegas offenbar Sorgenfalten auf die Stirn.

Die 31-jährige Sängerin steht Berichten zufolge kurz vor einem Engagement in der amerikanischen Glücksspielmetropole, das ihr rund 100 Millionen Dollar pro Jahr einbringen soll. Wie ‘Life & Style’ meldet, plagt jedoch vor allem Vater Jamie Spears die Angst, seine Tochter könnte in die Verführungen des berüchtigten, wilden Nachtlebens der Wüstenstadt abrutschen.

“Sie hat dort bislang keine gute Figur gemacht”, erzählt ein Insider dem Magazin. “Es wird da eine Menge böser Versuchungen für sie geben.” Daher sollen Spears’ Eltern ein ganz anderes Milieu für die Femme Fatale vorhersehen. “Sie wollen sie in ein Anwesen in der Vorstadt stecken. Es werden Bodyguards da sein, ihr Vater, ihr Manager – sie werden sie ständig zur Show und zurück nach Hause begleiten und jede ihrer Bewegungen überwachen. Sie werden es wie ihr Leben in Kalifornien sein lassen, nur heißer.”

Die Grammy-Preisträgerin würde im Rahmen des 100-Millionen-Deal mit der Luxus-Kette des ‘Ceasars’-Hotels an mehreren Tagen in der Woche ganze Shows für die Hotelgäste geben. Allerdings soll nun ein weiteres Konkurrenzhotel auf den Plan getreten sein und ein alternatives Angebot unterbreitet haben. (Bang)

Foto: WENN.com