Montag, 28. Januar 2013, 11:47 Uhr

Fiona Erdmann will TV-Karriere machen und "mein Album ist schon fast fertig"

Fiona Erdmann hat für die nächsten Monate viel geplant.

Die ehemalige ‘Germany’s nex Topmodel’-Kandidatin verrät, dass sie nach ihrer Teilnahme bei ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ nun einige Pläne gefasst hat. “Mein Album ist schon fast fertig, das soll bald rauskommen”, kündigt sie gegenüber ‘promiflash’ an. “Das ganze Geld, das ich beim Dschungel verdient habe, möchte ich in meine Firma stecken. Ich möchte neben der öffentlichen Arbeit auch etwas bodenständiges aufbauen.”

Außerdem will die 24-Jährige Lästerschwester auch unbedingt weiter im Fernsehen präsent bleiben. So hofft sie darauf, “etwas im Fernsehen wie eine ‘Do it yourself’-Sendung machen” zu können. Langeweile kommt bei ihr aber bestimmt nicht auf, denn: “Ich habe die nächste Zeit schon mit Auftritten und Schauspielangeboten voll. Es wird nicht langweilig!”
Im Dschungel fehlte Erdmann derweil vor allem körperliche Nähe. “Nicht mal Sex an sich, wirklich diese Nähe, das Streicheln, Kuscheln, in den Arm genommen zu werden, geküsst zu werden. Ich bin eh jemand, der das viel braucht.”

Gegenüber der ‘Bild am Sonntag’ erklärte Fiona zu den Vorwürfen, sie sei magersüchtig: “Ich bin nicht magersüchtig. Ja, ich musste mich einmal übergeben, was dann von RTL zu oft wiederholt wurde. Stress vor dem ersten Live-Auftritt, Klimaveränderung sowie die ganze Situation schlugen mir auf den Magen. Ich habe im Camp fünf Kilo abgenommen, vor allem an den Brüsten, aber ich bin ein zäher Typ.”

Beim Dschungelcamp machte Erdmann den vierten Platz. Dem Magazin ‘InTouch’ sagte sie nach ihrem Auszug: “Ich bin gar nicht enttäuscht, dass ich rausgewählt wurde – im Gegenteil! Ich bin total beeindruckt, dass ich soweit gekommen bin. Ich gehe mit einem breiten Grinsen raus und bin total stolz und glücklich.”

Vor ihr landeten Claudelle Deckert, Olivia Jones sowie Dschungelkönig Joey Heindle.

In der RTL-Show ‘Das große Wiedersehen’ am Sonntagabend strafte Fiona Camperin Katzenberger-Mutter Iris Klein mit Missachtung, weil die immer über sie (“Die sieht aus wie ein Fahrrad!”) gelästert habe. Zuvor war das Model mit entsprechenden Ausschnitten konfrontiert worden.

5,64 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (Marktanteil 15,2 %) schalteten am Sonntagabend um 20.15 Uhr ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! – Das große Wiedersehen’ ein. Der Marktanteil beim jungen Publikum (14 bis 49 Jahre) lag bei 23,9 Prozent (3,59 Mio.). Damit war die Dschungel-Reunion-Show am Sonntag die erfolgreichste Sendung beim jungen Publikum. (Bang)

Fotos: RTL/Stefan Menne