Montag, 28. Januar 2013, 10:14 Uhr

Taylor Swift ging Harry Styles bei den NRJ-Awards aus dem Weg

Taylor Swift ließ am letzten Samstag bei den NRJ Awards in Cannes nichts unversucht, um ihren Ex-Freund Harry Styles zu meiden.

Die US-Sängerin, die sich Ende letzten Monats von dem One Direction-Sänger trennte, erschien 25 Minuten zu spät zu der Preisverleihung, um eine unangenehme Begegnung auf dem roten Teppich zu verhindern. “Es war sehr sorgfältig geplant, damit sie nicht zur selben Zeit auf dem roten Teppich waren”, berichtet ein Insider des Magazins ‘Us Weekly’.

“Taylor gab keine Backstage-Interviews und sie hatte auch keine Garderobe – sie zog sich im Hotel um, weil sie Harry nicht sehen wollte. Alles war getimet, um sie getrennt zu halten und keinen großen Medienzirkus daraus zu machen.”

Während Swift bei der Verleihung nur auf der Bühne stand, um ihren Hit ‘We Are Never Ever Getting Back Together’ zum Besten zu geben, räumte Styles mit seiner Band den Preis für die beste internationale Gruppe ab. Der südkoreanische Rapper PSY holte sich mit seinem ‘Gangnam Style’ die Awards in den Kategorien ‘Bester Song’ und ‘Bestes Video’ ab und erhielt zusätzlich einen Ehrenpreis. Weitere Preise gingen unter anderem an Rihanna, Carly Rae Jepsen und Bruno Mars. (Bang)

Foto: WENN.com