Dienstag, 29. Januar 2013, 19:10 Uhr

Kim Kardashian: Kanye West will bei Geburt nicht dabei sein

Kanye West will angeblich nicht bei der Entbindung seines Kindes dabei sein.

Der Rapper und seine Freundin Kim Kardashian erwarten momentan erstmals Nachwuchs, doch jüngsten Berichten zufolge, wird die Reality-TV-Darstellerin den entscheidenden Moment, in dem ihr Baby das Licht der Welt erblickt, wohl alleine erleben müssen. West soll nämlich nicht gewillt sein, ihr im Kreißsaal Gesellschaft zu leisten.

“Emotional möchte Kanye Kim während der Geburt Beistand leisten, aber er weiß einfach nicht, ob er das schafft”, gibt ein Informant aus dem Umfeld des Paares im Interview mit dem ‘Closer’-Magazin preis. “Es ist ihm peinlich, aber Kanye kippt beim Anblick von Blut um. Und schon beim Gedanken daran, die Geburt anschauen zu müssen, wird ihm ganz anders. Im Grunde hat Kanye Angst, dass er Kim während der Geburt nur noch nervöser macht.”
Weit wolle der 35-jährige Musiker aber nicht sein, wenn seine Freundin in den Wehen liegt. “Er hat vorgeschlagen, dass er draußen vor dem Entbindungszimmer wartet – aber Kim hat ihn im Scherz schon als Waschlappen abgetan.”

Sollte West die werdende Mutter bei der Geburt tatsächlich im Stich lassen, so wird Kardashian wohl auf ihre Mutter Kris Jenner und ihre Schwestern Kourtney und Khloe zählen können.

Von ihren Ärzten wurde der 32-Jährigen indes nahegelegt, sich während ihrer Schwangerschaft zu schonen – auch wenn ihr dies schwer zu fallen scheint. “Kanye hat Angst, dass sie sich zu viel zumutet”, so ein Nahestehender gegenüber ‘HeatWorld.com’. “Aber das Problem ist, dass Kim nicht weiß, wie man einen Gang runterschaltet. Sie hat unermüdlich gearbeitet, um dorthin zu kommen, wo sie heute ist, und sie hat sich nie eine Auszeit gegönnt. Sie liebt es zu arbeiten, geht darin auf und hasst den Gedanken daran, nichts zu tun.” (Bang)