Mittwoch, 30. Januar 2013, 12:51 Uhr

Blue sind zurück: "Es ist toll, dass Boygroups immer noch in Mode sind"

Blue gehören im Boyband-Universum zum alten Eisen, haben jedoch mit ihrer aktuellen Single ‚Hurt Lovers’ wie auch dem gerade erschienen Album ‚Roulette’ bewiesen, dass sie es mindestens noch genauso gut drauf haben, wie zu ihren Anfangszeiten.

klatsch-tratsch.de traf die britische Boyband zum Interview am Rande des 94,3 r.s.2-Senderkonzerts, wo Lee, Simon, Duncan und Antony von ihrem neuen Album erzählten.

Wie fühlt es sich an, nach so vielen Jahren Boygroup-Abstinenz wieder zurück zu sein?
„Es ist wahnsinnig toll, das Boygroups immer noch in Mode sind. Man sieht es an One Direction und Co., wir finden es sehr cool. Es ist unglaublich, das wir mit unserer Musik immer noch so viel Erfolg haben, wenn man bedenkt, dass unsere früheren Fans nun auch erwachsen sind und ihre eigenen Leben führen. Es ist schön zu wissen, dass die Unterstützung  immer noch da ist. Der einzige Weg deine alten Fans wieder zu erreichen, ist, das zu machen was sie lieben. ‚Hurt Lovers’ ist einfach Blue, etwas was wir schon immer gemacht haben. Auch schon vor zehn Jahren. Die Blue-Pause war wichtig, damit wir uns weiter entwickeln konnten, es hat uns zusammen nur noch stärker gemacht.“

Was könnt ihr uns über das Album und die Songs erzählen?
„’Roulette’ ist wie eine Reise. Es ist der Weg, den wir gegangen sind, um dieses Album zu machen. Wir haben die Plattenfirma gewechselt, weil wir kein Greatest-Hits-Album machen wollten, sondern ein komplett neues Album. Wir lieben eigentlich alle Songs auf dem Album, besonders ‚Broken’ und ‚Break My Heart’. Es war für uns eine Reise und sind sehr stolz auf diese Songs. Es war eine Ehre für uns mit RedOne und seinem Team zu arbeiten, wir suchen die Songs aus und sie haben sie produziert!“

Was hat sich seit eurem letzten Album ‚Guilty’ aus dem Jahr 2003 verändert?
„Wir haben uns weiter entwickelt, wir haben uns auch als Individuen weiter entwickelt. Aber man kann uns gerne noch weiterhin als Boyband bezeichnen. Wir sind zwar älter und haben ein paar Falten mehr im Gesicht, aber wir sind immer noch Boys, dank ‚Xbox’ und ‚Playstation’.“

Eure Anfänge als Band gehen bis ins Jahr 2001 zurück, was hat sich eurer Meinung nach in der Musikindustrie verändert?
„Früher gab es dieses ganze Social Newtworking noch nicht, wo du dich selbst promoten kannst, wo die Menschen ihre Meinungen sagen können und wo wir in Kontakt mit den Fans treten können. Ein Glück gibt es so was heutzutage, es ist eine große Hilfe für uns, so erfahren wir was die Fans wirklich mögen und was sie von uns erwarten. Man kann die Fans direkt erreichen, über Facebook, Youtube oder Myspace, das ist toll.“

Blue werden in den nächsten Wochen und Monaten ganz fleißig ihr Album ‚Roulette’ promoten, das seit dem 25. Januar erhältlich ist. Danach folgt eine Europa-Tour der vier Briten und mit Sicherheit auch die nächste Singleauskopplung. (TT)

Fotos: klatsch-tratsch-de/Michael Fricke (Planexi)