Mittwoch, 30. Januar 2013, 22:24 Uhr

Kris Humphries wehrt sich gegen Anschuldigungen seiner Ex

Kris Humphries, Noch-Ehemann von Kim Kardashian, hat keine Geschlechtskrankheiten. Diese Nachricht gehört wohl auch eher in die Kategorie ‚Dinge, die wir niemals wissen wollten’, doch für die Basketball-Profi ist es von enormer Wichtigkeit, diese frohe Botschaft der Öffentlichkeit nicht vorzuenthalten.

Hintergrund des bizarren Gesundheitsstatements des 27-Jährigen sind die Anschuldigungen der Ex-Geliebten Humphries, die ihm vorgeworfen hatte, durch den Geschlechtsverkehr mit Kris an Genital-Herpes erkrankt gewesen zu sein. Wie jetzt jedoch ein ärztlicher Test belegen soll, könne sich Kayla Goldberg, so der Name der ehemaligen Freundin des Sportlers, nicht bei eben diesem angesteckt haben. Die Untersuchung hatte nämlich ergeben, dass Mister Humphries weder an Herpes, noch an Aids oder sonst einer anderen Geschlechtskrankheit gelitten habe.

So heißt es jetzt aus dem Lager des Beschuldigten: „Kris wusste, dass es unmöglich ist, dass er Kayla den Herpes übertragen hat. Daher hat er sich bereiterklärt, den Blut-Test zu machen. Er will jetzt einfach seinen Namen aus der Sache halten und mit seinem Leben weitermachen – ganz ohne Geschlechtskrankheiten.“ Damit sollte das Thema wohl vom Tisch sein. (AH)

Foto: WENN.com