Mittwoch, 30. Januar 2013, 22:52 Uhr

"Sightseers": Eine tiefschwarze Killer-Komödie! Very british!

Tina ist 34 und lebt noch immer bei ihrer Mutter. Völlig aus dem Häuschen ist diese, als Tina ankündigt, mit ihrem neuen Freund Chris im Wohnmobil das ländliche Yorkshire erkunden zu wollen.

Die Frischverliebte zieht mit gepacktem Koffer inklusive eigens gehäkelter altrosa Reizwäsche von dannen. Was Tina jedoch nicht ahnen kann: Ihr angebeteter Chris ist ein psychopathischer Serienkiller.

Schon an der ersten Sehenswürdigkeit gerät der extrem reizbare und cholerische Mann mit einem Schmutzfinken aneinander, den er kurz danach auf dem Parkplatz über den Haufen fährt. Das ist natürlich unschön. Doch darf sich eine in Lust entbrannte Frau von derlei Umständen den hart erkämpften Urlaub vermiesen lassen?

Ben Wheatley ist ein Regie-Wunderkind und der neue Shootingstar der britischen Filmszene. Schon mit seinem (hierzulande weitgehend unbeachtet gebliebenem) Erstling ‘Down Terrace’ analysierte er mit ätzend schwarzem Humor die Befindlichkeiten krimineller Subjekte. Doch erst sein Zweitwerk, der kontrovers diskutierte Genrebastard ‘Kill List’, brachte ihm internationale Anerkennung als unverwechselbare Stimme einer neuen Generation.

Mit ‘Sightseers’ hat Wheatley nun zu neuer Hochform gefunden: In Zusammenarbeit mit seinen fabulösen Hauptdarstellern Alice Lowe und Steve Oram – die sich die Rollen höchstpersönlich auf den Leib geschrieben haben – erarbeitete er das Psychogramm eines Working-Class-Duos, dessen amoralische Entscheidungen das Produkt einer zutiefst rationalen Logik sind.

Die trotz Improvisierens aufregend pointierten Dialoge zwischen Tina und Chris spinnen einen blutroten Faden, an dem sich die mörderische Odyssee der beiden von Leiche zu Leiche bis zum grandiosen Finale hangelt. ‘Sightseers’ ist ein Meisterwerk lakonischen Humors – eine tiefschwarze Killerkomödie mit Blut, Biss und Tiefgang. Very British!

Alice Lowe erzählt: „Steve und ich sind beide Comedians, die live auftreten. Wir trafen uns bei einer Comedy-Nacht, die sich „Ealing Live“ nannte. Wir beide kamen ins Gespräch und unterhielten uns über unsere Herkunft aus Mittelengland und auch über unsere typischen Familienurlaube. Plötzlich haben wir als die beiden Charaktere miteinander gesprochen.“

Steve Oram fügt hinzu: „Ich denke, die Charaktere waren vor der eigentlichen Idee da. Es geht um diese zwei Vorstadt-Campingliebhaber aus Redditch. Wir fanden es einfach lustig, wie die beiden über ganz alltägliche Dinge sprechen und im selben Atemzug Körperteile entsorgen. Die Idee, dass die zwei auf Urlaubsreise sind und andere Leute ausschalten, während sie z.B. das Straßenbahn-Museum besuchen, hat uns zum Lachen gebracht.“

Deutscher Kinostart ist am 28. Februar.

Fotos: Copyright MFA FilmDistribution e.K.