Freitag, 01. Februar 2013, 16:24 Uhr

Beauty & The Nerd: Wer sind eigentlich diese acht schrägen Typen?

Was passiert, wenn ein Nerd auf eine schöne Frau trifft? Die ProSieben-US-Sitcom ‘The Big Bang Theory’ hat es vorgemacht: Es gibt jede Menge Fun, Entertainment und eine Begegnung der besonderen Art. Doch funktioniert das im wahren Leben? ProSieben holt die internationale Erfolgsshow ‘Beauty & The Nerd‘ nach Deutschland und wagt ein spannendes Show-Experiment.

Gestern Abend zogen acht ‘Beauties’ und acht ‘Brains’ für vier Wochen in eine Villa in Südafrika und treten in spaßigen Fun-Challenges gegen- und miteinander an. Zu gewinnen gibt es 100.000 Euro – für das erfolgreichste Paar.

Und alles sei echt, versicherte ProSieben. Außer dass man vielleicht bei den Klamotten der schrägen Typen nachgeholfen habe. Eine Sprecherin erklärte dazu gegenüber der ‘Bild’-Zeitung: „Die Beauties und Nerds hatten im Klamotten-Fundus freie Auswahl. Sie tragen eigene Kleidung und Sommerkleidung der Produktion. Für manche Spiele, wie zum Beispiel das 007-Spiel, gab es einen klar vorgegebenen Dresscode.“

Doch wer sind eigentlich die Herren, die sich da um die schönen Frauen bemühen?

KEVIN (28, Foto unten) SORTIERT SEINE COMPUTERSPIELE NACH HERSTELLERN
Wohnort: Nordhausen/Thüringen
Beruf: Informatikkaufmann
Hobbies: Fantasy-Rollenspiele, Comics sammeln, Computer, Lesen, Hörbücher
Er beschreibt sich selbst als: Loyal, hilfsbereit, humorvoll, selbstironisch
Besonderheiten: Kevin sammelt alles von Spiderman, er liebt Batman und seine Computerspiele sind alle nach Herstellern sortiert. Der Taylor-Swift-Fan hat eine Fanpage erstellt mit dem Ziel, sie einmal persönlich zu treffen. Bei Live-Rollenspielen z.B. auf Burgruinen spielt Kevin häufig einen Halbelfen. Von seinem möglichen Gewinn würde er etwas an eine Organisation spenden, die sich um vergewaltigte Frauen kümmert sowie an eine Krebsstiftung. Kevin macht gerne Witze u?ber sich selbst, um andere zum Lachen zu bringen. In Bezug auf Frauen sagt er, dass es immer einer gewissen „Vorlaufzeit“ bedarf.
Er verrät: „Entweder haben die Frauen keine Geduld mit mir oder ich bin einfach zu spät.“

CEDRIC (23) IST VIZE-STADTMEISTER IM MONOPOLY
Wohnort: Witten/Nordrhein-Westfalen Beruf: Lehramtsstudent (Mathematik und Sozialwissenschaften)
Hobbies: Schach, Geocaching (GPS-Schnitzeljagd im Wald, unter Autobahnbru?cken, in Ruinen etc.)
Er beschreibt sich selbst als: Zuverlässig, rücksichtsvoll, clever
Besonderheiten: Cedric ist Vize-Stadtmeister im Monopoly. Außerdem liebt er Gesellschaftsspiele wie Risiko, Tabu, Siedler von Catan & Co. Er erzählt gerne Witze und parodiert Comedians. Seine Traumfrau sollte nicht zu dünn sein, aber auch nicht mehr als 100 kg wiegen. Auch Cedrics Essgewohnten sind breit gefächert: Er ist alles außer Meerrettich und Honig-Senf-Dressing. Bei
mehlhaltigen Gerichten wie Pizza bekommt er allerdings nur schlecht Luft und Hustenanfälle.

MICHAEL (23) IST GESCHÄFTSFÜHRER EINES SCHACHVEREINS
Wohnort: Herzogenrath/Nordrhein-Westfalen
Beruf: Fachhochschule Aachen/ Scientific Programming/ seit 2012 Maastricht University Artificial Intelligence
Hobbies: Schach, Programmieren, Fantasy-Bücher
Er beschreibt sich selbst als: Offen, sozial, hilfsbereit, konsequent
Besonderheiten: Programmieren und Schach sind Michaels größte Leidenschaften. Er ist Geschäftsführer eines Schachvereins, Mitglied und Betreuer der Schachjugend NRW. Der 23-Jährige kann sehr schnell lesen und schafft am Abend ca. 200 Seiten. Er hat bereits zwei „Herr der Ringe“-Bände an einem Tag gelesen. Michael hatte noch nie eine feste Freundin. Er sagt: „Was man nicht hat, kann man nicht vermissen.“

MARIUS (21) HAT SEINE FREUNDE ONLINE KENNENGELERNT
Wohnort: Halle/Sachsen-Anhalt
Beruf: Student (Geografie)
Hobbies: Online-Computerspiele, Geocaching (GPS-Schnitzeljagd im Wald)
Er beschreibt sich selbst als: Lernfreudig, intelligent, schu?chtern, hilfsbereit
Besonderheiten: Am Wochenende zockt Marius online auch mal 14 Stunden durch. Sein Lieblingsspiel ist „League of Legends“ und er nimmt an Computerspiel-Turnieren teil. Seine Freunde hat er fast alle online kennengelernt. Marius liebt Dokumentationen über Wildtiere und würde gerne an die Nordsee ziehen, da er es liebt am Meer zu sein. Der 21-Jährige geht vor dem Schlafengehen häufig spazieren. Sein Tick: Ohne Armbanduhr geht er nicht aus dem Haus, da er sich sonst verloren fühlt.

SVEN (21) WILL INS ALL
Wohnort: Köln/Nordrhein-Westfalen Beruf: Student (Physik)
Hobbies: Physik, Weltall, Turnen
Er beschreibt sich selbst als: Freundlich, zuvorkommend, teamfähig, sparsam
Besonderheiten: Schon in der Schule war der Physik-Student immer sehr gut, besonders in seinen Paradefächern Mathematik und Physik. Sein Vorbild ist der bekannte Astrophysiker und Superhirn Stephen Hawking. Svens größter Traum ist es, einmal ins Weltall zu fliegen und bei einer Luft-und Raumfahrtbehörde wie NASA oder ESA zu arbeiten. Ein weiterer Wunsch: Er würde gerne lockerer werden und offener auf Frauen zugehen können. Da Sven schielt, hat er Probleme beim Einschätzen von Höhen und Entfernungen

HELGE (25) HAT EINEN IQ VON 133 – ABER KEINEN SCHULABSCHLUSS
Wohnort: Berlin/Berlin
Beruf: gelernter Fachinformatiker/ hospitiert gerade an der Universität der Ku?nste
Hobbies: PC, Programmieren, Fotografieren, Zeichnen
Er beschreibt sich selbst als: Hilfsbereit, freundlich, lebensfroh, schüchtern
Besonderheiten: Er kann u?ber 50 Programmiersprachen. Helge ist ein Hochbegabter und hat einen IQ von 133 – aber keinen Schulabschluss. Der leidenschaftliche Hobbyfotograf entwickelt seine Bilder noch analog in der Dunkelkammer. Sein Motto: „Niemals aufgeben.“ Nach Su?dafrika nimmt Helge viele Bücher (Theaterliteratur) und Reclam-Hefte mit. Er hat eine Allergie gegen Milben und nimmt daher seine Allergiker-Bettwäsche mit nach Südafrika. Der 25-Jährige hat Angst vor großen Hunden, wenn sie auf ihn zu rennen und er schlafwandelt manchmal.

MARTIN (30) SAMMELT TIERGERÄUSCHE
Wohnort: Hamburg/Hamburg
Beruf: selbständiger IT-Techniker
Hobbies: Fotografieren, Gesellschaftsspiele, Standarttanz (Latein, Formation)
Er beschreibt sich selbst als: Fürsorglich, begeisterungsfähig, schu?chtern
Besonderheiten: Er sammelt Filme, besonders aus dem Fantasy-Genre und leistet sich gerne die teuren Sammlerboxen. Martin ist Mitglied der Piratenpartei und will 2014 auch kandidieren. Der 30-Jährige hat immer einen Kugelschreiber mit Taschenlampe und ein kleines Diktiergerät dabei – z.B. um Tiergeräusche oder ein kleines Tagebuch aufzunehmen. Martin freut sich riesig auf seine Zeit in Su?dafrika. Er sagt: „Ich hatte eine Reise zum Finale der Fußball WM 2012 in Südafrika gewonnen. Leider konnte ich nicht fliegen, da ich meinen Onkel aus dem Ungarn-Urlaub abholen musste, weil sein Auto geklaut wurde.“ Sein Tick: Bevor Martin aus dem Haus geht, überprüft er immer alle seine Taschen.

FRANK (25) ZÜCHTET HASEN IM VEREIN
Wohnort: Bamberg/Bayern
Beruf: gelernter Mechatroniker/ macht aktuell eine Ausbildung
zum Hydraulikfachmann
Hobbies: Computerrollenspiele, Bücher
Er beschreibt sich selbst als: Schüchtern, zurückhaltend, abwartend
Besonderheiten: Er geht selten außer Haus bzw. unter Leute. Frank hatte vor Jahren eine Freundin und Freunde. Als er erfuhr, dass seine Ex ihn betrogen hat, kapselte er sich von der Außenwelt ab – bis heute. Frank hat einmal mehr als 18 Stunden am Stück Computergames gespielt. Der 27-Jährige war vor einigen Jahren Vereinsmeister in einem Kleintierzuchtverein, da er als Teenager Hasen gezüchtet hat. In Sachen Frauen kann er laut eigenen Aussagen mit „Schicki-Micki- Tussis“ nichts anfangen.

Fotos: ProSieben/Charlie Sperring