Samstag, 02. Februar 2013, 13:19 Uhr

Bruce Willis: Seine junge Gattin nennt ihn einen "Softie"

Bruce Willis’ Frau verrät, dass ihr berühmter Gatte privat gar kein Raubein ist.

Im Interview mit der ‘Bild’-Zeitung gibt Emma Heming-Willis einen Einblick in ihr Leben mit dem ‘Stirb langsam’-Darsteller und enthüllt, dass dieser eigentlich gar nicht so taff ist, wie man ihn von der Leinwand kennt. “Er ist ein Softie”, so das schöne Model, das Willis 2009 heiratete und mit ihm die zehn Monate alte Tochter Mabel Ray großzieht. “Häufig ist es auch lustig, ihn in Actionfilmen zu sehen. Und da zeigt sich, was für ein guter Schauspieler er ist. Weil jeder denkt, er sei total hart und rau, aber das ist er nicht wirklich.”

Weiter versichert die hübsche Britin, dass sie zuhause die Hosen anhat. “Ich bin der Boss! Aber ich lasse ihn glauben, er sei der Chef”, schmunzelt sie.
Auch im Haushalt und im Umgang mit ihrem gemeinsamen Nachwuchs sei der 57-jährige US-Star das Musterbild eines Ehemannes. “Mein Mann ist ein sehr normaler Typ, er wäscht ab, er wechselt die Windeln. Er lässt mir Wasser in die Badewanne”, schwärmt Heming-Willis. “Er ist ein guter Typ, er ist ein verlässlicher Vater und Mann. Ich habe da wohl echt Glück gehabt.”

Für ihre Stieftöchter – Willis’ Kinder aus seiner geschiedenen Ehe mit Demi Moore (50) – hat die 34-Jährige ebenfalls nur Lob übrig. Dazu gibt sie preis: “Wir sind eine sehr glückliche Familie. Wir halten gut zusammen. Die Mädchen sind super und sehr intelligent. Zwei sind schon auf dem College und eine schauspielert. Eine ganz normale Familie also. Wir sind alle glücklich und das klappt sehr gut.” (Bang)

Foto: WENN.com