Sonntag, 03. Februar 2013, 18:55 Uhr

Tocotronic-Frontmann Dirk von Lowtzow entspannt beim Bügeln

Tocotronic-Frontmann Dirk von Lowtzow (41) bügelt gerne.“Wenn man sich in hysterischen Zuständen befindet, klappt man eben ein Bügelbrett auf – das beruhigt ungemein”, sagte der Musiker dem ‘Tagesspiegel’ vom Sonntag.

“Ich trage tatsächlich sehr gern Herrenlangarmhemden. Ich finde, für einen Mann ist das ab einem bestimmten Alter das adäquate Oberbekleidungsstück. Herrenkurzarmhemden lehne ich grundsätzlich ab.” Weiße Hemden seien “auf jeden Fall” auch gut. “Man braucht eben ein gutes Waschmittel oder eine gute Reinigung. Und es sieht besser aus, wenn man noch einen schwarzen Pulli drüber trägt.”

Pünktlich zum 20jährigen Bestehen von Tocotronic erschien letzte Woche das zehnte Studioalbum der Band. Es heißt “Wie wir leben wollen”. Nach Beendigung der sogenannten Berlin-Triologie, die mit “Schall und Wahn“ komplettiert wurde, ist es das erste Lebenszeichen von Tocotronic seit 2010.

Das Album beinhaltet 17 Songs, die handeln, grob vereinfacht, von zwei miteinander verschränkten Themenkomplexen: Körper und Befreiung. (dpa/KT) 025


Tocotronic – Auf dem Pfad der Dämmerung on MUZU.TV.

Fotos: Sabine Reitmeier