Montag, 04. Februar 2013, 9:40 Uhr

Dieser 14-Jährige landet YouTube-Hit über Thüringer Klöße

Der 14-jährige Fritz Wagner liebt Thüringer Klöße. Wohl deshalb wirkt der Lockenkopf aus Zella-Mehlis so überzeugend, wenn er den Song “Thüringer Klöße” schmettert.

Dass dies Lied über die Leib- und Magenspeise vieler Thüringer aber ein Hit im Internet wird, damit habe keiner gerechnet, sagt Fritz, Sänger bei der Volksmusikgruppe Original Rennsteigspatzen. “Wir haben das Video einfach mal ins Internet gestellt”, erzählt Komponist und Musikproduzent Frank Kadanik. Mehr als 1,1 Million Mal ist der Song – so richtig zum Mitsingen und Schunkeln geeignet – seit August bei Youtube angeklickt worden. Hier geht’s zum Originalvideo!

“Für Klöße gehe ich meilenweit”, bekennt Fritz. Das Nationalgericht der Thüringer wird aus rohen und gekochten Kartoffeln gemacht – mit regionalen Varianten. In Südthüringen, wo Fritz wohnt, heißen sie “Hütes”. “Es ist schon beeindruckend, wie viele Menschen sich das Lied angesehen haben”, sagt der Schüler.

Vor einem Jahr hat Fritz bei den Rennsteigspatzen noch das “Ave Maria” gesungen. Wegen seines Stimmbruchs brauchte er ein neues Lied – und besang sein Lieblingsgericht. Zwar kann der junge Thüringer bei den Internet-Klicks nicht mit den Songs von Popstars mithalten, die bei neuen Hits die Millionengrenze in ein oder zwei Tagen brechen. Für einen Heimat-Song ist die Zahl jedoch beachtlich.

Umso größer war das Entsetzen bei Fritz und seinen Vertrauten, als vor einer Woche das Lied bei Youtube für drei Tage gesperrt wurde. “Ein pures Missverständnis”, wie Komponist Kadanik sagt. Er hatte Youtube per E-Mail gebeten, mehrere Kopien zu entfernen. “Dabei ist ein Fehler passiert und auch unser Original entfernt worden.”

Das Lied sei Fritz, der auch gerne kocht, wie auf den Leib geschneidert, sagt Kadanik, der seit elf Jahren die Rennsteigspatzen betreut. Das Lied hatte er griffbereit in der Schublade liegen. Den Text dazu schrieb die Grundschullehrerin Anette Seugling vor einigen Jahren für die Volksmusikgruppe – “buchstäblich beim Klößemachen an einem Sonntagmorgen in meiner Küche”.

Kurzerhand wurde auf dem nahen Domberg in Suhl der Videoclip gedreht. Noch etwas ungelenk marschiert der Junge darin im Folklore-Look umher und preist das Nationalgericht an. Die Aufnahmen haben viel Spaß gemacht, sagt Fritz. Die meisten seiner Klassenkameraden freuten sich mit ihm über seinen Erfolg.

Seit Dezember sind “Thüringer Klöße” auch auf Download-Portalen im Internet zu haben. Etwa 4000 Mal ist der Song nach Angaben von Kadanik für jeweils 99 Cent bisher heruntergeladen worden. “Wir haben das Lied wohl etwas zu spät auf diese Portale gestellt. Reich sind wir damit bisher nicht geworden.”

Klöße, Bratwurst, Rennsteig: Mit diesen drei Dingen wird Thüringen neben Wintersport und Weimarer Klassik häufig verbunden. Das Rennsteig-Lied von Herbert Roth über den gleichnamigen Kammweg ist seit Jahrzehnten die heimliche Hymne der Thüringer. Warum also nicht ein Lied über Thüringer Klöße? Der erste Versuch ist es nicht. Der Dichter Rudolf Baumbach (1840-1905), von dem auch der Text für das Volkslied “Hoch auf dem gelben Wagen” stammt, hat schon das “Lied vom Hütes” geschrieben.

Fritz hofft nun, dass sein Kloß-Lied mal zu einem Hit wie das Rennsteig-Lied avanciert. “Mit etwas Glück könnte es so etwas werden”, ist er überzeugt. (dpa) 021

Fotos: YouTube, dpa/Michael Reichel