Montag, 04. Februar 2013, 22:10 Uhr

Michael Bay wagt mit "Transformers 4" und Mark Wahlberg einen Neuanfang

Michael Bay will mit dem vierten ‘Transformers’-Teil das Franchise auffrischen. Der Hollywood-Regisseur arbeitet momentan an einer weiteren Fortsetzung der Action-Filmreihe und hofft, damit neue Akzente setzen zu können. So wartet er diesmal nicht nur mit einer neuen Besetzung – darunter Mark Wahlberg (der heute in Berlin für seinen Film ‘Broken City’ warb) – auf, sondern auch mit einem überarbeiteten Konzept.

“Wir fangen kleiner an”, verspricht Bay im Interview mit ‘Forbes’. “Es gibt eine brandneue Besetzung. Um das Franchise aufzufrischen, haben wir alles von oben bis unten neu entworfen. Die Geschichte der ersten drei Filme ist noch immer da, aber wir fangen vier Jahre später an und es gibt einen Grund, warum wir ein neues Cast einführen.”

Obwohl er sich mit ‘Transformers 3’ eigentlich dem Franchise entziehen wollte, bereut es der US-Filmemacher nun nicht, dass er sich zu einem weiterem Teil hat hinreißen lassen. Um ein Reboot handelt es sich dabei aber nicht, wie er betont. “Nein, das stimmt nicht. Wir lassen die Transformers so, wie sie waren. Es sind bloß vier Jahre vergangen”, stellt Bay klar. “Es gibt einen Grund, warum die Transformers ein neues Design erhalten. Wir versuchen, das Franchise zu erweitern und ihm mehr Bandbreite zu geben.”

In den Kinos wird ‘Transformers 4’ voraussichtlich im Sommer 2014 erscheinen. (Bang)