Mittwoch, 06. Februar 2013, 8:29 Uhr

Britney Spears: Verwirrung um Las-Vegas-Deal

Nachdem es zuletzt hieß, Britney Spears werde kein Engagement antreten in Las Vegas, bestätigte ihr Manager, dass die Sängerin höchstwahrscheinlich doch ihre eigene Show in Las Vegas bekommen wird.

Nachdem seit einigen Wochen darüber spekuliert wird, wie die 31-jährige Pop-Ikone ihre Karriere nach ihrem Ausstieg aus der US-Castingshow ‘X Factor’ fortsetzt, heißt es nun, dass sie kurz davor steht, einen Vertrag in der Glücksspielmetropole zu unterzeichnen.

Laut ihrem Manager Larry Rudolph hat sie sogar die Wahl zwischen zwei Casinos, die sie auf die Bühne schicken wollen – eine davon sei Teil der bekannten Caesars Entertainment Group, für die bereits Celine Dion singt.

“Wir befinden uns in intensiven Verhandlungen und ich wäre schockiert, wenn [der Deal] nicht tatsächlich auch zustände käme”, so Rudolp im Gespräch mit ‘Extra’. “Wir hoffen, dass es bald zu einer Einigung kommt.”

Freunde der Bühnen-Ikone und zweifachen Mutter fürchten angeblich jedoch, dass Spears’ eine eigene Vegas-Show überstrapazieren könnte. Ein Insider aus ihrem Bekanntkreis sagte kürzlich laut ‘MailOnline’: Ich weiß nicht, ob Vegas momentan eine gute Idee für Britney ist. Wenn sie noch nicht mal mit ‘The X Factor’ klar kommt, wie soll sie dann fünfmal die Woche in Vegas auftreten? Sie ist ein häuslicher Mensch, sie liebt ihre Söhne und hat eine tägliche Routine. Momentan sollte sie sich auf ihre Gesundheit und ihr persönliches Glück konzentrieren – nicht darauf, ihre Karriere wieder aufzubauen.” (Bang)