Mittwoch, 06. Februar 2013, 9:20 Uhr

Jenny Elvers: "Frauen verwechseln die Suche nach Liebe oft mit Sex"

Schauspielerin Jenny Elvers-Elbertzhagen hat während ihres Alkoholentzugs auch ihre Außenwirkung als Frau analysiert. “Ich bin ja ein Abziehbild dessen, was die Menschen sehen möchten. Oft, glaube ich, hat das ganz wenig mit mir zu tun gehabt”, sagte sie jetzt im Interview mit ‘Gala’,die ab morgen im Handel zu haben ist.

Heute erlebe sie es “das erste Mal, dass die Menschen herzlich auf mich zukommen”. Frauen, die eine erotische Ausstrahlung haben, würden Begehrlichkeiten hervorrufen, so die 40-Jährige weiter: “Sie suchen oft nach Liebe und verwechseln sie mit Sex.”

In ihrem eigenen Leben gehört dieses Dilemma der Vergangenheit an. Jenny Elvers-Elbertzhagen über ihr Leben mit ihrem Ehemann Goetz Elbertzhagen: “Ich habe nun einen Mann an meiner Seite, der mich liebt, genau wie ich bin.”

Für die ‘Gala’ absolvierte Elvers-Elbertzhagen ein aufwändiges Fotoshooting, von der wir hier ein Bild präsentieren können.

Am Montag hatte die 40-jährige ein ausführliches Interview über ihre Alkoholsucht gegeben. Ob sie den Absprung aus ihrer Abhängigkeit schafft, blieb auch nach der Sendung offen. Ihr Ehemann Götz betonte, Alkoholismus gelte nicht heilbar, auch “wenn Jenny glaubt, sie könnte in zehn Jahren wieder was trinken”.

Der Medien-Manager habe große Angst davor, “dass wie wieder rückfällig wird. 50 Prozent der Menschen werden es ja. Es gut, dass sie prominent ist, obwohl sich das komisch anhört, aber wenn sie rückfällig wird, dann wird es wenigstens bekannt. Das hilft.“

Fotos: Gala