Donnerstag, 07. Februar 2013, 10:36 Uhr

Kylie Minogue wechselt zu Jay-Z. Wechselt sie auch den Sound?

Kylie Minogue, die eigentlich für seichte Popmusik bekannt ist, wechselte nun ihr Label und steht ab jetzt unter Jay-Zs eigenem Label ‚Roc Nation’ unter Vertrag.

Ob das nun auch ein Genrewechsel bedeutet weiß man nicht, doch die australische Sängerin befindet sich nun in guter Gesellschaft, denn auch Rihanna, MIA oder Rita Ora gehören zur Plattenfirma des steinreichen Hip Hop-Stars und Musikproduzenten.

Auf dem offiziellen Blog ‘Life & Times’ wurde die Nachricht bekannt gegeben: „’Roc Nation’ begrüßt die australische Sängerin, Songwriterin, Schauspielerin und Designerin Kylie Minogue in der Familie! Küsse aus dem Homestudio!“

Weiter heißt es: “Während einer Karriere, die nun seit 25 Jahren anhält, hat Kylie elf Studioalben, zwei Live-CDs, acht Live-Konzert-DVDs, ein Greatest-Hits-Doppelalbum sowie einige Videopakete veröffentlicht. Sie hat weltweit über 50 Singles – inklusive der Grammy-prämierten ‘Come Into My World’ – herausgebracht und weltweit mehr als 68 Millionen Alben verkauft. Wir müssen nicht extra erwähnen, dass wir uns freuen, Kylie in der Roc-Familie zu haben.”

Doch Kylie Minogue ist nicht die Einzige, die trotz langjährigen Erfolges wechselte, immerhin kann die Sängerin auf eine 25-jährige Bühnenkarriere zurückblicken, die in einer australischen Soap begann.

Auch Produzent und Rapper Timbaland, der für etliche Nummer 1 Hits verantwortlich ist, unterschrieb letzte Woche einen Vertrag bei ‚Roc Nation’ mit Kollege Jay-Z. Der arbeitete mit Justin Timberlake an seinem Comeback und will nun auch Rapperin Missy Elliot unter die Arme greifen, deren Comeback noch in diesem Jahr erscheinen soll. (TT)

Foto: WENN.com