Donnerstag, 07. Februar 2013, 20:55 Uhr

Lady Gaga: Megazoff mit ihrer langjährigen Freundin

Lady Gaga ist wohl eine der exzentrischsten und skurrilsten Pop-Stars dieser Zeit. Und wer sich so extravagant gibt, macht sich mit seinen ungewöhnlichen Lebensstil nicht immer Freunde. So reichte jetzt eine ehemalige Assistentin der Pop-Diva Klage gegen Gaga ein und fordert ganze 290.000 Euro für unbezahlte Überstunden und beklagt, wie berichtet, dass sie sogar mit der Sängerin sogar in einem Bett schlafen musste.

Von 2009 bis 2011 stand Jennifer O’Neill in den Diensten der Queen Of Pop. Mehr als 7.168 Überstunden sollen in dieser Zeit angefallen und niemals entlohnt worden sein. Dafür soll der Pop-Star nun mit knapp 300.000 Euro zahlen. Die Arbeitsumstände unter Lady Gaga sollen gar unmenschlich gewesen sein. So gibt Jennifer an, dass sie während der „Monster Ball Tour“ im Jahr 2010 sieben Tage die Woche rund um die Uhr für ihre Chefin zur Verfügung stehen musste. „Ich hatte keine Privatsphäre, keine Möglichkeit, mit meiner Familie oder meinen Freunden zu sprechen, keine Möglichkeit, Sex zu haben, wenn ich wollte. Ich hatte keine Möglichkeit, irgendetwas zu tun“, beschwert sich die Klägerin. Außerdem hätte ihr kein eigenes Hotelzimmer zur Verfügung gestanden, sodass sie sogar mit Gaga in einem Bet hatte schlafen müssen.

Die Musikerin selbst zeigt sich ziemlich ungehalten über die Vorwürfe ihrer ehemaligen Angestellten, rastete bei der Verhandlung jetzt aus und beschimpfte Jennifer als „verfickte Kanalratte, die mich für Geld verklagt, welches sie nicht verdient hat“. Weiter erklärte Gaga dann: „Ich werde das gesamte Geld, das sie von mir will, meinen anderen Angestellten zukommen lassen, die hart für mich arbeiten und es somit auch verdient haben.“ So möchte sie das Geld zum Beispiel dafür nutzen die Brustkrebs-Operation einer anderen Mitarbeiterin zu finanzieren.

Wie sich jetzt herausstellte, ist die Klägerin nicht nur irgendeine ehemalige Angestellte, sondern eine langjährige Freundin der Sängerin. So twitterte Lady Gaga jetzt: „Meine ‘ehemalige Assistentin‘ ist in Wahrheit meine beste Freundin aus New York, seit ich 19 war. Das tut ziemlich weh.“ (AH)

Foto: WENN.com