Donnerstag, 07. Februar 2013, 16:19 Uhr

Rihanna begleitete Chris Brown zum Gericht

Chris Brown musste gestern in Los Angeles vor Gericht erscheinen. Der Sänger musste sich dem Richter erklären, weil er offenbar nicht alle Sozialstunden abgeleistet hatte, die ihm auferlegt worden waren. Das Absurde an Chris’ Autritt war, dass er dort mit Wieder-Freundin Rihanna auftauchte. 2009 hatte er nämlich die Strafarbeiten auferlegt bekommen, weil er eben diese krankenhausreif geprügelt hatte.

Ist das blinde Liebe oder unüberlegter Leichtsinn, dass Rihanna sich wieder mit ihrem Prügel-Ex eingelassen hat? Die Sängerin scheint ihre unschöne Vergangenheit jedenfalls ganz gut verarbeitet zu haben. Jetzt begleitete sie Brown sogar zu einem Gerichtstermin, den er sich eingehandelt hatte, weil er seine Freundin damals übel zugerichtet hatte.

Wie die Website TMZ jetzt berichtet, gab sie Chris vor der Verhandlung noch einen Kuss und ein paar aufmunternde Worte mit auf den Weg, begleitete ihn aber nicht mit in den Verhandlungsraum. Lange musste Chris allerdings nicht bleiben, der nächste Termin soll am 5. April anstehen.

Indes glauben Rihannas Vertraute nicht, dass sich ihr prügelnder Ex geändert hat und sehen mit Sorge, dass sie sich wieder mit ihm trifft. Liebe macht ja bekanntlich manchmal blind…(AH)

Archiv-Foto: WENN.com