Montag, 11. Februar 2013, 13:05 Uhr

Grammypreisträgerin Adele macht sich als Mutter weniger Stress

Die frischgebackene Grammy-Preisträgerin Adele (24, ‘Skyfall’) macht sich seit der Geburt ihres Sohnes weniger Stress.

“Wenn du ein Kind hast, musst du im Leben Prioritäten setzen, weswegen du dich stresst und worüber du dir Gedanken machst”, sagte sie gegenüber’People.com’ am Rande der Grammy-Verleihung am Sonntagabend. Sie beschäftige sich derzeit weniger mit dem Showbusiness: §Ich singe meine Baby-Kinderlieder und weiß nicht wirklich, was cool ist und was nicht.”

Adele bekam am Abend einen Grammy für die beste Pop-Solo-Performance für ‘Set Fire to the Rain’. Die britische Sängerin – die bei der letztjährigen Gala noch sechs Trophäen mit nach Hause nehmen konnte – sicherte sich am gestrigen Abend in Los Angeles die begehrte Auszeichnung in der Kategorie ‘Beste Solo Performance’ und zeigte sich in ihrer Dankesrede gerührt. “Ich danke euch so sehr. Das ist unglaublich, ganz im Ernst. Ich wollte einfach kommen und ein Teil dieses Events sein, weil ich es bereits letztes Jahr so großartig fand.”

Die 24-jährige nutzte die Show zudem, um einen Ausblick auf ihr nächstes Werk zu geben, auf das es aber offenbar noch etwas zu warten gilt.
“Ich bin noch nicht besonders weit”, gestand Adele, die erst im Oktober vergangenen Jahres ihr erstes Kind zur Welt brachte. “Ich hatte bisher einige Meetings”, erzählte sie weiter. “Aber ich bin in der Sache noch nicht wirklich drin.”

Adele war im Oktober zum ersten Mal Mutter geworden. (dpa/Bang)