Montag, 11. Februar 2013, 14:28 Uhr

Megan Fox bewundert in Rio die Kurven der Brasilianerinnen

US-Schauspielerin und Sexsymbol Megan Fox (‘Transformers’) beneidet Brasiliens Frauen um ihre Kurven.

“Wer hätte nicht gern den Po der Brasilianerinnen”, sagte die 26-Jährige in Rio de Janeiro, wo sie mit Schauspieler-Gatte Brian Austin Green in der Nacht zum Montag die berühmten Karnevalsumzüge verfolgte. Fox bewunderte an Brasilien aber nicht nur das Gesäß (“bumbum”) der Frauen, sondern auch die Küche des Landes. Vor allem die verschiedenen Arten der Fleischzubereitung hätten es ihr angetan, sagte sie vor Journalisten.

Um besser zu den Landesfarben zu passen, habe sie sich die Fingernägel blau lackiert, verriet sie. Fox und ihr Ehemann nahmen auch ihren kleinen Sohn Noah mit nach Rio.

Der Straßenkarneval in Rio de Janeiro läuft derweil schon seit Tagen auf Hochtouren. Bei zahlreichen «Blocos» (Viertelzüge) feierten tausende Narren ausgelassen in verschiedenen Stadtteilen wie Copacabana, Ipanema, Leblon und im Zentrum der Sechs-Millionen-Stadt. Die Gesundheitsbehörden starteten wie in den Vorjahren eine Anti-Aids-Kampagne und verteilen landesweit kostenfrei rund 70 Millionen Kondome.

Zum “Carnaval 2013” werden mehr als 900 000 Touristen aus dem In- und Ausland in der Stadt am Zuckerhut erwartet. Die Hotellerie rechnet mit einer Auslastung von 98 Prozent.

Die Zimmerpreise sind gepfeffert: Viele Hotels und Pensionen verlangen während der Karnevalstage das Zweieinhalb- bis Dreifache der normalen Preise. (dpa) 024