Montag, 11. Februar 2013, 15:49 Uhr

Naomi Campbell kann sich die Haare nicht selber machen

Naomi Campbell fühlt sich von professionellen Styling während ihrer Karriere derart “verdorben”, dass es ihr große Probleme bereitet, ihr Haar selbst zu stylen.

Das Supermodel – das in den 1990er-Jahren neben Cindy Crawford und Christy Turlington zu den erfolgreichsten Vertretern seiner Zunft gehörte – wurde in seiner Karriere immer nur von Profis bedient, so dass die Fähigkeit, sich selbst zurechtzumachen nie von Nöten war.

Jetzt gesteht die britische Schönheit, dass sie so etwas daher gar nicht hinbekommen würde. “Ich wurde jeden Tag zurechtgemacht – mein Haar, mein Make-up, alles. Wir wurden regelrecht verdorben, wirklich”, erzählt Campbell dem ‘People’-Magazin. Sie gibt zu: “Ich bin wahrlich nicht gut darin, mein eigenes Haar zu machen, weil ich immer nur mit Profis zusammengearbeitet habe.”

Während die Beauty-Legende selbst noch als Model erfolgreich ist, zählt ihrer Meinung nach besonders Cara Delevingne zu den stärksten Nachwuchs-Schönheiten. Die 20-jährige Landsfrau nennt Campbell derweil sogar bereits im gleichen Atemzug mit der gestandenen Größe Kate Moss und Delevingnes Mitstreiterin in der ‘Burberry’-Kampagne, Jourdan Dunn. Bei letzterer fasziniert Campbell vor allem das Gesicht, dass nach ihrer Ansicht ganz einfach “schön” und “katzenhaft” ist. (Bang)

Foto: WENN.com