Dienstag, 12. Februar 2013, 15:05 Uhr

"Dschungelkönig" Joey Heindle: "Ich würde gern ein Vorbild für alle sein"

Mit seiner äußerst naiven, aber ehrlichen Art wurde Joey Heindle zum Dschungelkönig 2013. Im Interview mit dem Magazin ‘Bravo verrät der 19-Jährige smarte Bursche, was sich auf der Welt verändern würde, wenn er wirklich ein Herrscher mit Macht wäre. “Ich wäre auf jeden Fall der netteste König, den es je gab”, sagt Heindle und ergänzt: “Ich würde gern ein Vorbild für alle sein und die Menschen begeistern.”

Gutes zu tun ist dem jungen Popsänger generell wichtiger, als reich zu sein. “Geld zählt doch nicht! Ich würde mein Geld nicht sparen, sondern damit etwas für die armen Leute tun”. Zudem verlangt er, “dass alle Leute gleich viel Kohle besitzen. Dann ist keiner mehr neidisch auf den anderen, sondern immer fröhlich”.

Auch in punkto Musik hat Heindle klare Vorstellungen, wie man die Welt verbessern kann: “Ein neues Gesetz wäre auf jeden Fall, dass meine Musik regelmäßig im Radio laufen muss. Am besten einmal pro Stunde und auf allen Sendern.”

Foto: WENN.com