Mittwoch, 13. Februar 2013, 23:21 Uhr

Proteste nach Aus von Hansi Hinterseer: 47 Anrufe, 44 Mails und 22 Briefe

Nach Ausstrahlung der letzten Hansi-Hinterseer-Show in der ARD ist ein kleiner Sturm der Entrüstung ausgebrochen. “Wir haben 47 Anrufe, 44 Mails und 22 Briefe als Beschwerde erhalten”, sagte Tobias Häuser, Sprecher des zuständigen Hessischen Rundfunks (hr) am Mittwoch.

An der Entscheidung, die Sendung abzusetzen, werde sich nichts ändern. Der hr habe auch vereinzelt lobende Anrufe von Menschen erhalten, die sich für weniger Volksmusik im Fernsehen ausgesprochen hätten.

Vor allem in Österreich ist der Protest gegen Hinterseers Abschied nach 18 Jahren am Samstagabend groß: Auf Facebook meldeten sich mehrere hundert Menschen, die an dem 59-jährigen Volksmusikhelden festhalten wollen. Doch auch der ORF deutete schon an: Eine Fortsetzung der Samstagabendshows in Zusammenarbeit mit dem hr werde es nicht geben.

“Es heißt Abschiednehmen von meinen Musiksendungen, die fast meine ganze bisherige Gesangskarriere begleitet haben», hatte Hinterseer nach seiner letzten Sendung am 2. Februar gesagt, die vier Millionen Zuschauer in Deutschland sahen, darunter sehr viele ältere.

Der Star präsentierte seit 1995 mehr als 50 Fernsehsendungen. “Das war eine unvergessliche und bärige Zeit, es hat mir selber unglaublich viel Spaß gemacht.”

Hansi Hinterseer ist aber bald wieder im Fernsehen zu sehen: Bei der “Krone der Volksmusik” am 23. März! (dpa) 027

Foto: MDR/Andreas Lander