Donnerstag, 14. Februar 2013, 14:07 Uhr

Sila Sahin: Kein Vorwurf an ihren Ex-Lover Jörn Schlönvoigt

Sila Sahin gibt Jörn Schlönvoigt nicht die Schuld an ihrer Trennung.

Die beiden ‘Gute Zeiten, schlechte Zeiten’-Darsteller gaben letzte Woche bekannt, dass sie ihre Beziehung beendet haben, und Sahin begründete ihre Entscheidung damit, dass sie ihren Liebsten zu selten für sich hatte. Nun erklärt sie im Magazin ‘IN’, dass sie den 26-Jährigen allerdings nicht verantwortlich macht.

“Ich mache Jörn keinen Vorwurf, aber so, wie es war, konnte es ja nicht weitergehen”, erklärt die 27-Jährige Schöne. “Wir haben beide immer viel gearbeitet. Die gemeinsame Zeit kam einfach zu kurz.”

Mitleid will die Schauspielerin aber nicht, wie sie betont: “Ich muss niemandem leidtun. Ich fühle mich wohl mit der Entscheidung.”

In ‘GZSZ’ (täglich um 19.40 Uhr auf RTL) spielen die beiden immer noch das Paar Ayla und Philip, was schon während ihrer Beziehung nicht immer einfach gewesen ist. “Wir hatten auch Phasen, wo wir uns nicht verstanden haben und Szenen drehen mussten, wo Friede, Freude, Eierkuchen und Liebe pur gespielt werden muss”, berichtete Sahin vor wenigen Tagen gegenüber ‘Exclusiv Weekend’. Dies sei für sie “sehr, sehr hart” gewesen, wie sie hinzufügte. (Bang)

Foto: RTL/Rolf Baumgartner