Freitag, 15. Februar 2013, 18:20 Uhr

Beyoncé kämpfte eine ganze Weile mit ihren Babypfunden

Beyoncé Knowles brauchte nach der Geburt ihrer Tochter eine Weile, bevor sie zu ihrem Normalgewicht zurückfand.
Die 31-jährige Sängerin wurde im Januar letzten Jahres Mutter der kleinen Blue Ivy, schaffte es anschließend aber nicht so schnell wie manch andere Promi-Dame, die überschüssigen Pfunde wieder purzeln zu lassen.

Zu Gast bei Talkshowmoderatorin Oprah Winfrey verriet Beyoncé diese Woche zu dem Thema: “Ich trat drei Monate nach der Geburt wieder auf, was verrückt war. Das war ja bekanntlich meine erste Schwangerschaft und ich wusste nicht, dass ich 60, beziehungsweise 57 Pfund zunehmen würde.”

Dass sie heute wieder in alter Form auf der Bühne stehen kann, freut die Soulmusikerin derweil. “Ich schätze mich glücklich, meinen Job machen zu können. Ich liebe meinen Job”, schwärmt sie. “Ich liebe es zu singen. Ich liebe das Gefühl, das mir das vermittelt.”

Und auch für ihren Mann, Rapper Jay-Z hat Beyoncé nur positive Worte übrig. “Ich wäre nicht die Frau, die ich heute bin, wenn ich nicht jeden Tag zu diesem Mann nach Hause zurückkehren würde”, so das ehemalige Destiny’s Child-Mitglied. “Er ist mein Fundament.” (Bang)

Foto: WENN.com