Samstag, 16. Februar 2013, 15:27 Uhr

Heino ist offen für ein Projekt mit Rammstein: "Man kann mich anrufen"

Schlager- und Neu-Popstar Heino (74) kann sich ein Musikprojekt mit den Rockern von Rammstein vorstellen. Nach angeblicher Kritik der Bands Die Ärzte und Rammstein gegen seine Cover-Versionen auf dem Album ‘Mit freundlichen Grüßen’ sagte Heino der Mainzer ‘Allgemeinen Zeitung’ (Samstag): “Die sprechen ja alle von Toleranz, das habe ich hier vermisst.”

Die Ärzte hätten ‘Werbegeschichten’, die er machen wollte, abgesagt. “Ekelhaft sei das, Furchtbar, zum Kotzen. Jetzt gehen die Rocker wieder einen Schritt zurück, weil sie merken, dass ich Erfolg damit habe. Ein Mitglied von Rammstein hat sich sogar die CD gekauft und gesagt, das sei toll gesungen. Ich könnte mir auch vorstellen, mal was zusammen mit denen zu machen. Ich bin ja noch da. Man kann mich anrufen.”

Doch auch die alten Heino-Fans haben sich offenbar nicht von ihrem Idol abgewandt, wie der 74-Jähre dem Blatt verriet: “Ich habe eine Bekannte, die ist jetzt 45, und seit ihrem fünften Lebensjahr Heino-Fan. Die wurde von ihren jungen Arbeitskolleginnen immer belächelt: Du mit deinem Heino! Jetzt geht die natürlich erhobenen Hauptes, weil alle fragen, ob sie ihnen nicht die neue CD mitbrigen könne. Hier findet eine Integration statt. Jung und Alt. Und das freut mich.”

Heino ist mit dem Cover-Album von Rock- und Popsongs laut Media Control in den deutschen Album-Charts gleich auf dem ersten Platz gelandet.

(KT/dpa) 024

Foto: WENN.com, UNIVERSAL Music