Montag, 18. Februar 2013, 19:44 Uhr

Lena Meyer-Landrut: "Vielleicht mache ich eine Hundeschule auf"

Lena Meyer-Landrut gesteht, dass Tiere ihre große Leidenschaft sind.

Obwohl die einstige Gewinnerin des Eurovision Song Contest mit ihrer Musik Karriere und ganz offenbar auch viel Geld macht, gesteht sie, dass sie eigentlich viel lieber mit Vierbeinern arbeiten möchte. “Vielleicht mache ich ja mal eine Hundeschule auf, oder ich produziere Bio-Milch …”, sinniert die 21-Jährige im Gespräch mit der ‘Welt’.

Zudem gesteht sie: “Musikmachen ist nicht unbedingt meine Passion. Ich hab nicht schon mit vier Jahren Violine gespielt.” Trotzdem sei ihr Job als Sängerin “super” und der Erfolg, den sie damit hat, “krass”.

Auf die Frage, ob sie eines Tages Kinder haben möchte, antwortet Meyer-Landrut indes enthusiastisch: “Ja klar.” Vorerst wolle sie sich aber mit der Herausforderung, Gitarre zu lernen, zufrieden geben. “Dann kann ich auch mal selber komponieren.”

Zu ihrer Wahlheimat hat die gebürtige Hannoveranerin Köln gemacht, wo sie gemeinsam mit ihrem Freund relativ unbehelligt wohnt. Zu Hause koche sie gerne für Freunde, backe und gehe zum Kraftraining. Lange Partynächte meide Meyer-Landrut hingegen. “Clubs und Feiern ist nicht so meins”, gibt sie zu. “Und ich bin jetzt auch nicht so ein Socialiser, der jeden Tag jemand anderen trifft. Ich habe wenige, aber sehr, sehr gute Freunde.” (Bang)

Foto: WENN.com