Mittwoch, 20. Februar 2013, 14:31 Uhr

Paloma Faith schimpft auf Madonna und One Direction

Paloma Faith findet Madonnas Ticket-Preise nicht gerechtfertigt.

Die britische Sängerin ärgert sich im Interview mit dem ‘Mirror’ über die überteuerten Konzertkarten, die Fans für Stars wie Madonna bezahlen müssen. “Weil ich Sozialistin bin, denke ich, dass es widerlich ist, wenn Madonna und Co. Ticketpreise für 300 Pfund [ca. 340 Euro] anbieten. Ich glaube nicht an elitäres Denken.”

Auch One Direction werden wegen ihrer Auftritte von Faith kritisiert. “Ich finde, viele Künstler haben keine richtige Band mehr hinter sich. Das erlaubt einem, spontaner zu sein und Dinge zu mischen. Oftmals, wenn man zu Konzerten von Bands wie One Direction geht, klingt das einfach wie auf dem Album, wie ein vorher aufgenommener Gig”, so Faith weiter. “Es gibt kein Geplänkel zwischen den Songs, es ist alles roboterhaft. Es ist traurig.”

Heute Abend, 20. Februar, kann sich Faith derweil Hoffnungen auf zwei BRIT Awards machen. Nominiert ist sie als ‘British Female’ und tritt dabei unter anderem gegen Amy Winehouse und Emeli Sandé an. Gegen Sandé muss sie sich auch in der Kategorie ‘British Album’ behaupten. Außerdem nominiert sind Mumford & Sons, Alt-J und Plan B. (Bang)