Donnerstag, 21. Februar 2013, 9:05 Uhr

Lady Gaga wendet sich nach Hüftoperation an ihre Fans

Lady Gaga hat sich im Anschluss an ihre Hüftoperation in einer Nachricht an ihre Fangemeinde gewandt.

Die 26-jährige Sängerin musste sich diese Woche aufgrund einer Gelenkverletzung unters Messer legen, scheint den chirurgischen Eingriff nun jedoch überstanden zu haben. Ihre Fans ließ sie anschließend nämlich wissen, dass es sich bei ihren gesundheitlichen Problemen lediglich um einen “widrigen Umstand” handle.

“Monster, ihr habt mir heute sehr viel Kraft gegeben”, schreibt Lady Gaga auf ihrer Webseite. “Alles ist so schnell passiert, aber als es an der Zeit war, den Dingen ins Auge zu sehen, dachte ich über die vielen Geschichten und Erfahrungen, die ihr mit mir über eure Leben geteilt habt, nach. Euch Backstage zu treffen, eure Brief zu lesen, euch mit Fans auf der ganzen Welt kommunizieren zu sehen, um so eine Gemeinde zu bilden, die sich gegenseitig unterstützt – damit habt ihr mich echt total verblüfft.”

Diese Gedanken hätten sie schließlich auch die Operation überstehen lassen, so die Popmusikerin. “Als sie mich heute in den Operationssaal schoben, dachte ich an all euren Schmerz und euer Durchhaltemvermögen; an eure einzigartigen Familiensituationen, euer Schulumfeld, eure Gesundheitsprobleme, Obdachlosigkeit, Identitätskrisen – manchmal seid ihr so mutig, dass es mir Angst macht. Ich frage mich, wie das überhaupt möglich ist. Also dachte ich mir: Ich bin am Leben, ich lebe meinen Traum und das hier ist nur ein widriger Umstand. Ich bin dankbar, weil es vorübergehend ist, während es das für andere nicht ist.”

Zuletzt erklärt Gaga dankend: “Ihr habt mein Leben verändert. Ich liebe euch und bin stolz, Teil eures Lebens sein zu dürfen. Wenn ihr es schaffen könnt, dann kann ich das auch – wenn wir zusammenhalten, können wir alles durchstehen.”

Aufgrund ihrer Hüftverletzung musste Lady Gaga kürzlich den Rest ihrer US-Tournee absagen. Im Rahmen dieser hatte sie bis zum 20. März auf die Bühne treten sollen. (Bang)

Foto: WENN.com