Donnerstag, 21. Februar 2013, 17:36 Uhr

Rosenstolz: Peter Plate hinter den Kulissen seines ersten Soloalbums

Peter Plate hat eine regelrechte Ära in den Neunziger- und der 2000ermitgeprägt, die bei ihm aber keineswegs zu einer verklärten Nostalgie oder falschen Romantik geführt hat. Bis heute hat der Mann mit ausverkauften Tourneen und Mehrfach-Platin-Schallplatten bewuesen was er drauf hat.

“Ich habe mir den Kopf frei gemacht und war auf vielen Konzerten”, so Plate, “von Kleinkunst über Club-Gigs bis hin zum großen Leonard Cohen in der Waldbühne. Als bei ‘Hallelujah’ das ganze Publikum begeistert aufgesprungen ist, war ich wirklich ergriffen. Schon Wahnsinn, was bestimmte Musik auslösen kann”, sagte er über die Zeit, wo er Abstand gehalten hat von Bühne und Studio.

Nun also sein neues Werl “Schüchtern ist mein Glück”. Zwölf Songs, die sich um das Lebenselexier von Peter Plate drehen. Entstanden als Teamarbeit mit Ulf Leo Sommer und Multi-Instrumentalist Daniel Faust, der erstmals auch als Songschreiber in Erscheinung getreten ist.

Gelegentlich kommt bei einigen Passagen des Albums auch die Berliner Songwriter Legende Rio Reiser durch. “Daruf habe ich es zwar nie angelegt, aber das empfinde ich durchaus als Kompliment”, sagt er.

Mit den Videos von Peter Plate kann man wunderbare Einblicke in die Studioarbeit an der neuen Single “Wir beide sind Musik” und am Album “Schüchtern ist mein Glück” bekommen. Wir haben die aktuellsten herausgesucht. Mehr gibt’s auf Peters YouTube-Channel!

Fotos: Ferran Casanova