Samstag, 23. Februar 2013, 9:49 Uhr

Ben Affleck hat die Mama als Vorbild

Ben Affleck folgt dem Beispiel seiner Mutter. Der Schauspieler und Regisseur verdankt es eigener Aussage zufolge seiner Mutter Christine, dass er sich in die Filmbranche gewagt hat, und schreibt ihr zudem seinen Sinn für Gerechtigkeit zu.

Im Gespräch mit dem ‘OK!’-Magazin schwärmt er: “Sie ist eine außergewöhnliche Frau. Sie war schon immer mein Vorbild. Sie war eine wirklich aufmerksame, liebevolle Mutter und hat während meiner Kindheit immer klargestellt, dass es eine richtige und falsche Art gibt, Menschen zu behandeln, und dass sie nicht da sind, um jegliche meiner Launen und Wünsche zu erfüllen.”

Dass er inzwischen verheiratet ist und selbst Kinder hat, empfindet Affleck deshalb als Segen. “Ich schätze mich sehr glücklich”, so der 40-Jährige, der mit seiner Frau Jennifer Garner die Töchter Violet (7) und Seraphina (4) sowie den einjährigen Sohn Samuel großzieht. “Und ich fühle mich gesegnet, dass meine Familie gesund ist. Und dass ich einen Job habe! Also ja, ich bin momentan an einem ziemlich guten Punkt in meinem Leben.” Scherzend fügt er hinzu: “So weit, so gut. Aber das sage ich jetzt und dann gehe ich nach Hause und alles explodiert.” (Bang)

 

Foto: WENN.com