Sonntag, 24. Februar 2013, 12:32 Uhr

Markus Lanz geht nach verlorener Wette bei 3 Grad baden - Die Bilder

Wettschuld ist Ehrenschuld. Und deshalb absolvierte Markus Lanz direkt am Sonntagmorgen schwimmend die erste Etappe in Richtung Österreich. Nach dem Bad im vier Grad kalten Bodensee wirkt der Moderator sehr entspannt: “Schön war’s, ehrlich gesagt. Richtig entspannt. Ganz ehrlich, es war etwas vom Schönsten, was ich je gemacht habe. Nur die Finger sind unfassbar kalt.”

Die Anstrengung ist ihm trotzdem anzusehen: Minutenlang wedelt er mit den Armen, um warm zu werden und den Kreislauf in Schwung zu halten, Hände und Gesicht sind rot vor Kälte.

Anderthalb Kilometer ist der ‘Wetten, dass…?’-Moderator an diesem Sonntagmorgen von Lindau aus ins österreichische Lochau geschwommen, nachdem er am Abend zuvor in seiner Sendung in Friedrichshafen am Bodensee die Saalwette haushoch verloren hatte.

Er hatte fest darauf gesetzt, dass sich in der Gastgeberstadt keine 100 Männer in Frauenkleidern zusammenfinden würden, die mit Volksmusikbarde Heino (74) den Ärzte-Titel ‘Junge’ sangen. Friedrichshafen belehrte den 43-Jährigen eines Besseren – und Lanz ging mit Neoprenanzug und begleitet von der Wasserwacht Lindau im Bodensee Baden. Die gute Laune verlor der Moderator aber trotz der bescheidenen Temperaturen nicht: Entspannt sei das Schwimmen gewesen, aber saukalt, sagte Lanz. Zwischendurch hätten ihn ein paar Möwen umkreist. «Da meinte ich, so etwas wie Mitleid zu erkennen.”

Hier gibt’s alle Bilder aus der Show!

Beim Blick auf die Einschaltquote wird es mit der guten Laune schon etwas schwieriger: 8,57 Millionen Zuschauer waren Zeuge der Show und bedeuteten für Lanz Minusrekord nach seiner Dezember-Ausgabe, die 8,89 Millionen Menschen sahen. Dennoch liegt er im Soll, zumal ZDF-Intendant Thomas Bellut acht Millionen Zuschauer ihm als Vorgabe auf den Weg gegeben hatte. Lanz siegte außerdem haushoch gegen die Konkurrenz der RTL-Show ‘Deutschland sucht den Superstar’ mit 3,92 Millionen.

Dabei lief für den 43-Jährigen in seiner fünften Ausgabe von ‘Wetten, dass…?’ alles wie am Schnürchen: Es gab Wetten zum Staunen, zum Mitfiebern, zum Bangen und Lachen – und alle funktionierten auch noch tadellos.

Wettkandidaten und Gäste schienen mit Leidenschaft dabei zu sein – allen voran Dschungelcamp-Bewohnerin Olivia Jones, der man sowohl ihre anfängliche Begeisterung (“Wir sind bei ‘Wetten, dass…?’ – ich kanns gar nicht glauben”) als auch die Enttäuschung (“Was, müssen wir schon gehen?”) abnahm, als Lanz sie und Dschungelcamp-Kollegen Joey Heinle kurz darauf nach draußen schickte, um die Saalwette anzupacken. (dpa) 023.

Fotos: ZDF/Masx Kohr, Patrick Seeger