Sonntag, 24. Februar 2013, 18:50 Uhr

Sind Kleider aus Töpfen und Bratpfannen der neueste Schrei?

Es gibt doch immer wieder den einen oder anderen Designer, die für einen Aufschrei in der Modewelt sorgen. Offensichtlich lautet das Motto statt ‘Frauen gehören in die Küche’ nun ‘die Küche gehört an die Frauen’! Die Firma Fissler, bekannt als Hersteller von diversen Küchenutensilien, bediente sich jetzt einer ganz besonders putzigen Idee. Statt Töpfe, Pfannen und Besteck an den heimischen Herd zu bringen, präsentierte das Unternehmen seine Produkte auf dem Laufsteg.

In Frankfurt inszenierte der Töpfe-Hersteller kürzlich eine ganz besondere Ausstellung. In völlig neuem Design setzte er seine Küchenprodukte in Szene und nicht nur in aufregenden Installationen und kunstvollem Ambiente, sondern auch gleich direkt an hübschen Models. Für das seltsame Projekt konnte er sich sogar die Topmodels Eva Padberg (33) und Franziska Knuppe (38) mit ins Boot holen.

Die Entwürfe stammen aus den Ateliers des japanischen Labels ‘Gut’s Dynamite Cabarets’ sowie der Tokioter Designerin Kamishima Chinami.

Bei der exklusiven Show ‘Fissler-For your Fantasy’ präsentierten die Models außergewöhnliche und gleichzeitig sensationelle Kleider mit viel Metall und nun ja, nützlichen Anhängseln. Schließlich kann es durchaus sehr praktisch sein, einen Quirler, ein paar Gabeln oder eine Bratpfanne immer dabei zu haben, falls man mal Hunger bekommt…

Laut Markus Kapka, Geschäftsführer des Unternehmens, “verbindet die Firma Kochen mit Kreativität”. Eben das sollte mit der besonderen Show unterstrichen werden. Und wenn man ganz ehrlich ist, bekommt man bei dem Anblick der Kleider und der etwas anderen Anrichtung von Kochgeschirr schon den Eindruck, dass man man Töpfen, Pfannen und Co. eine ganze Menge anderer Dinge machen kann, als nur kochen.

Auch Padberg und Knuppe waren begeistert vom Projekt des Kochgeschirr-Herstellers und fühlten sich vor eine völlig neue Herausforderung gestellt. Schließlich läuft man nicht alle Tage mit einer Jacke aus Bratpfannen über den Laufsteg. Mit einem grandiosen Effekt und lobenden Worten aus der Modewelt wurden dem gespannten und erfreuten Publikum außerdem elfenhafte, lange Kleider mit Frittierkörben und kurze sexy Minikleider mit Fransen aus Messern und Gabeln gezeigt. Da kann man nur sagen: Gelungene Vorstellung.

Fotos: Fissler