Dienstag, 26. Februar 2013, 20:13 Uhr

Elton John hat sich bei seiner Oscar-Gala selbst versteigert

Elton John hat bei seiner Oscar-Party ein Privatkonzert versteigert.

Der britische Sänger lädt seit Jahren nach der Oscar-Verleihung zu einer After-Party, bei der er Geld für seine AIDS-Stiftung sammelt. In diesem Jahr bot er sich im Rahmen dessen selbst zur Auktion an und wollte für ein Privatkonzert, bei dem er fünf Lieder zum Besten geben wird, 250.000 Dollar.

Zahlreiche Prominente wie Heidi Klum, Kim Kardashian, Bono, Britney Spears und Jim Carrey (und auch Ausziehmodel Micaela Schäfer) kamen wie jedes Jahr zu seiner Wohltätigkeits-Party in West Hollywood, bei der fast sechs Millionen Dollar zusammen kamen.

Der Gewinner der Auktion könnte derweil möglicherweise sogar in den Genuss von neuer Musik kommen, denn wie John vor wenigen Tagen preisgab, wird er im September ein neues Album auf den Markt bringen. Gegenüber ‘Billboard’ verriet der 65-Jährige, dass es sich dabei um das “Klavier-orienterteste Album” seiner Karriere und eine Mischung aus Pop, Gospel, Blues, Jazz, Brass und einem Walzer handeln wird. “Alles, was ich an amerikanischer Musik liebe”, schwärmt er. (Bang)

Foto: WENN.com